15.10.2020 - 09:07 Uhr
SchwarzenfeldOberpfalz

Irrenlohe: Kreisstraße bleibt länger gesperrt

Die Geduld der Autofahrer wird noch länger gefordert: Die Kreisstraße zwischen Richt und Schwarzenfeld muss länger gesperrt bleiben, als zunächst geplant. Das Landratsamt nennt die Gründe.

Die Sanierung der Kreisstraße und Brücken bei Irrenlohe (Bild) dauert länger als erwartet.
von Clemens Hösamer Kontakt Profil

Eigentlich hätte die Freigabe schon Ende September erfolgen sollen. Die Kreisstraße 3 Richt–Schwandorf bleibt bei Irrenlohe nun aber noch bis mindestens 23. Oktober gesperrt. Das teilte Landratsamts-Sprecher Hans Prechtl auf Anfrage mit. Auf dem Teilstück bei Irrenlohe müssen zwei Brücken und die Straßendecke saniert werden.

Erste Pläne: Sperrung bis 25. September

Irrenlohe bei Schwarzenfeld

"Die Baumaßnahme zieht sich länger, als ursprünglich geplant", sagte Prechtl. Dafür gebe es im Wesentlichen zwei Gründe: Zum einen war das Wetter nicht immer ideal, um die Abdichtung der beiden Brücken fertig zu stellen. Zum anderen wurde nach den Fräsarbeiten an der Straße zwischen den Brücken festgestellt, dass nicht nur die Decke, sondern auch der Unterbau der Fahrbahn schadhaft war. Deshalb wurde - auch aus Gründen der Wirtschaftlichkeit - beschlossen, statt einer reinen Deckenerneuerung gleich eine Oberbauverstärkung vorzunehmen.

Die Straße zwischen Irlaching und Irrenlohe bleibt also vorerst zu. Von der Schwandorfer Grünwaldkreuzung kommend ist die Zufahrt bis zur Abzweigung nach Irlaching frei, von Schwarzenfeld kommend bis Irrenlohe. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Ortskundigen bieten sich mehrere Alternativen an.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.