24.02.2020 - 15:53 Uhr
SchwarzenfeldOberpfalz

Neles Klavierspiel verzaubert

In der Musikschule Bruckner wird Nachwuchsarbeit großgeschrieben. Die 14-jährige Nele Mösbauer hatte mit fünf Jahren begonnen, Klavier zu lernen. Ausbilderin Irene Fuß merkte schnell, dass Nele Talent hat. Die Erfolge sprechen für sich.

Irene Fuß (links) und Elfriede Bruckner (rechts) freuen sich über Nele Mösbauers Erfolg.
von Siegmund KochherrProfil

Ein erster Preis beim Wettbewerb "Jugend musiziert" im Jahr 2014, einem der bedeutendsten musikalischen Nachwuchswettbewerbe, unterstreicht dies. Nele Mösbauer ist ein Ausnahmetalent: 2017 gab es erneut einen ersten Preis bei diesem Musik-Wettbewerb und nun in der Berufsfachschule in Sulzbach-Rosenberg eine weitere Neuauflage.

Im Wettbewerb waren vier Musikstücke frei zu spielen. Nele Mösbauer spielte "Sonzitine für Klavier" von Aram Khatchaturian, Etüden von Domenico Scarlatti und Franz Liszt sowie ein Musikstück von Frédéric Chopin. Die Nachwuchsmusikerin setzte Akzente. Für Nele Mösbauer sind die Wettbewerbe "immer eine tolle und lehrreiche Erfahrung, bei der man viel für die Zukunft mitnehmen kann". Elfriede Bruckner, die Leiterin der Musikschule, betonte, dass Auszeichnungen "schön und wichtig sind". Aber vorrangig gehe es um Freude an der Musik. "Musik erleben, mit anderen zusammen oder alleine, das ist es, was wirklich zählt." Elfriede Bruckner gratulierte ihrer Schülerin und überreichte ein Präsent. Für Ausbilderin Irene Fuß gab es Blumen, hatte sie doch maßgeblichen Anteil am Erfolg. Den ersten Platz bezeichnete Nele Mösbauer nicht nur als Ansporn. Er gebe auch Zuversicht für weitere Herausforderungen.

Die Erfolge der Schüler bezeichnete Elfriede Bruckner auch als Bestätigung für die Ausbilder.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.