27.04.2021 - 14:32 Uhr
SchwarzenfeldOberpfalz

Schwarzenfeld baut neuen Kindergarten

Den ständig steigenden Bedarf an Krippenplätzen kann der Markt Schwarzenfeld mit seinen drei Kindergärten nicht mehr decken. Der Neubau einer KiTa in der Naabstraße soll diesen Engpass beseitigen.

Auf dieser freien Fläche in der Naabstraße soll der neue Kindergarten mit Krippe gebaut werden.
von Richard BraunProfil

Der Bau einer neuen Kindertagesstätte nimmt nun konkrete Formen an. Das ausgewählte Areal in der Naabstraße 29 wurde bereits vermessen und eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben. Die EBB Ingenieurgesellschaft aus Regensburg, vertreten durch Architekt Roland Weigl, stellte den Vorentwurf in der jüngsten Sitzung vor. Die Planung beinhaltet den Neubau eines zweizügigen Kindergartens mit zweizügiger Kinderkrippe. Die Grundstücksgröße von 2 707 kann nicht gerade als üppig bezeichnet werden, bietet aber genügend Platz für die vier geplanten Gebäudekomplexe und Freiflächen für die Kinder. Zudem besteht die optionale Möglichkeit einer späteren Erweiterung.

Der Zugang von der Naabstraße aus befindet sich in der Mitte des Grundstückes und teilt das Gelände in den Bereich Kindergarten nach Westen und Kinderkrippe nach Osten. Den Ausführungen des Architekten entsprechend sind im Hauptgebäude des Kindergartens zwei Gruppenräume und jeweils ein Nebenraum und ein Sanitärbereich geplant. Das zweite Gebäude schließt sich an der Rückseite an und beinhaltet einen Mehrzweckraum zuzüglich einen Speiseraum und die Küche. Im Krippenbereich sind neben dem Hauptraum und den Nebenräumen noch zwei Ruheräume für die Kinder untergebracht. Der vierte Gebäudekomplex sind für die Leitung, das Personal und die Versorgungsräume vorgesehen. Sämtliche Gebäude sollen eingeschossig mit begrüntem Flachdach ausgeführt werden.

Für die Wände ist Mauerwerk mit beidseitiger Putzauflage geplant. Außen werden die Gebäude mit Holz verkleidet. Der Markt will damit seiner Vorbildfunktion für ökologisches Bauen gerecht werden. Der Marktrat stimmte der Vorplanung des Architekten zu.

Neue Gebührensätze

Als weiterer Punkt stand die Vereinheitlichung der Gebührenerhebung der kirchlichen und kommunalen Kindergärten auf der Tagesordnung. Eine Gebührenanpassung ist ab dem Kindergarten- bzw. Krippenjahr 2021/22 angedacht. Zuletzt wurden die Kindergartengebühren 2014 festgelegt. Nach Vorschlag der Kirchenverwaltung sollen die Gebühren je nach Buchungszeit um 8,3 Prozent in der niedrigsten Stufe und 13,1 Prozent in der höchsten Stufe steigen. In konkreten Zahlen sind dies bei einer Buchungszeit von vier bis fünf Stunden eine Erhöhung von 60 Euro auf 65 Euro und bei einer Buchungszeit von acht bis neuen Stunden eine Erhöhung von 84 Euro auf 95 Euro. Für die Eltern hat dies keine monetäre Auswirkungen, da der Freistaat die Elternbeiträge für die gesamte Kindergartenzeit bis zur Einschulung mit 100 Euro pro Kind und Monat bezuschusst.

Neue Leiterin vorgestellt

Anders verhält es sich für Krippenkinder. Hier steigen die Kosten um zehn Prozent in allen Stufen. Seit 1. Januar 2020 hat der Freistaat auch einen Beitragzuschuss von 100 Euro ab dem ersten Geburtstag des Kindes für den Krippenbesuch eingeführt. Die Eltern müssen nur den Betrag begleichen, der die 100 Euro übersteigt. Aufgrund der geltenden Zuschussregelungen wird die bisher geltende " Geschwisterkind - Regelung" aufgehoben.

Weiterer Artikel aus einer Marktratssitzung

Schwarzenfeld

Die Marktratssitzung nutzte Bürgermeister Peter Neumeier, um dem Gremium die neue Kindergartenleiterin in der Villa Kunterbunt vorzustellen. Sabine Nickert bekleidet sei einem halben Jahr dieses Aufgabengebiet und hat sich bereits gut eingefunden. Maßgeblich trägt sie zum Funktionieren der Außenstelle der Villa Kunterbunt in der Schule und beim Aufbau des neuen Kindergartens in der Naabstraße bei.

Architekt Roland Weigl von EBB Ingenieurgesellschaft mbH stellte dem Marktrat die Konzeptplanung für den neuen Kindergarten mit Krippe vor.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.