02.05.2021 - 12:21 Uhr
SchwarzhofenOberpfalz

Bauboom in Schwarzhofen

Die Photovoltaikanlangen der Gemeinde machen sich bezahlt. 2019 haben sie einen Gewinn von immerhin 9177 Euro erzielt. In der Marktratssitzung kommt Bürgermeister Maximilian Beer außerdem auf den Bauboom in Schwarzhofen zu sprechen.

Die größte PV-Anlage des Marktes befindet sich auf den Dächern der Grundschule.
von Redaktion ONETZProfil

Was vermutlich nicht jeder weiß: Der Markt Schwarzhofen ist auch Gewerbetreibender, da die Kommune mehrere Photovoltaikanlagen besitzt. Die größte davon befindet sich auf den Dächern der Grundschule.

In der Marktratssitzung wurden die Räte informiert, dass der Jahresabschluss 2019 für die gemeindlichen PV-Anlagen einen Gewinn von 9177 Euro aufweist. Der auf dem Kläranlagenbetriebsgebäude erzeugte Strom wird überwiegend für eigenbetriebliche Zwecke verwendet. Es konnten 2019 in der Kläranlage 67,12 Prozent der verbrauchten Energie selbst erzeugt werden.

Bauanträge während der Sitzung

"Wir haben in Schwarzhofen einen Bauboom", sagte Bürgermeister Maximilian Beer. Er erklärte im Zusammenhang mit den zu behandelnden vier Bauanträgen auf der Tagesordnung: "Wir wollen natürlich, dass gebaut wird und tun alles, um Hindernisse aus dem Weg zu räumen". Für das Vorhaben von Eva und Christian Ippisch in Schwarzhofen ein Mehrgenerationenhaus mit drei Wohneinheiten und Garagen zu bauen, erteilte der Marktrat das gemeindliche Einvernehmen. Vor der Weiterleitung des Planes an das Landratsamt muss jedoch eine Sondervereinbarung getroffen werden. Für das gemeindliche Grundstück zwischen dem Baugrundstück und der Straße muss der Antragsteller auf seine Kosten ein Geh- und Fahrtrecht eintragen und einen Kanalanschluss erstellen lassen. Es handle sich bei dem Mehrgenerationenhaus zwar um keinen ortsüblichen Baustil, füge sich aber durch seine Schönheit gut in die Umgebung ein, war die Meinung von Beer. Beantragt wurden auch der Bau eines Doppelcarports und einer Hackschnitzelheizung. Besonders freute sich Beer über den Verkauf des ersten von vier Baugrundstücken im Gebiet "Am Hütberg". Für den Neubau eines Einfamilienhauses mit Carport und Einliegerwohnung durch Brigitte und Gerhard Bücherl stimmte der Marktrat einstimmig zu und genehmigte die Abweichungen vom Bebauungsplan.

Beer mit weiteren Infos

Zudem hatte Bürgermeister Maximilian Beer noch einige Informationen zu verkünden. Demnach wird der Haushalt der Gemeinde für das Jahr 2021 ohne iegend eine Beanstandung genehmigt.

Beer habe es dank seiner Hartnäckigkeit geschafft, dass die Straße beim Kindergarten jetzt auf beiden Seiten auf 70 Kilometer pro Stunde beschränkt wird.

Beer hatte außerdem noch eine erfreuliche Nachricht zu verkünden: Dem früheren Marktratsmitglied Hans Gürtler wird bei Gelegenheit eine kommunale Dankurkunde des Bayerischen Innenministeriums für langjähriges Wirken in der kommunalen Selbstverwaltung und ein Geschenkkorb überreicht

Maximilian Beer ist seit 25 Jahren Bürgermeister von Schwarzhofen

Schwarzhofen

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.