26.09.2019 - 16:57 Uhr
SchwarzhofenOberpfalz

In Schwarzhofen füllt sich der Terminkalender

Als ein Jahreshöhepunkt ist Bürgermeister Maximilian Beer das Marktfest im Juni in Erinnerung geblieben: Wegen der Einweihung der Ortsdurchfahrt war es auf zwei Tage verlängert worden. Die nächsten Hochkaräter lassen nicht auf sich warten.

Höhepunkt des abgelaufenen Jahres war die Einweihung der sanierten Ortsdurchfahrt mit vielen Ehrengästen.
von Adolf MandlProfil

Bei der Vereinsbesprechung im Gasthaus Kellermann in Zangenstein stellte der Bürgermeister fest, dass das ehrenamtliche Engagement in Schwarzhofen immer noch erfreulich groß sei. Der Markt wisse um die Bedeutung seiner Vereine und stehe auch hinter ihnen.

Beer blendete auf einige Veranstaltungen zurück und nannte besonders das rundum gelungene Marktfest, das heuer wegen der Einweihung der Ortsdurchfahrt an zwei Tagen stattfand. Er dankte den beteiligten Vereinen für die Mitarbeit. Traumhaften Zuspruch gefunden habe auch wieder die Märchenwanderung der Theaterfreunde mit über 200 Teilnehmern.

Beer dankte allen, die einen Beitrag zum Ferienprogramm der ArGe Jugend Neunburg im Marktbereich geleistet hatten. Die gemeldeten Aktionen seien auf große Echo gestoßen.

Danach ging es an die Erstellung und Fortschreibung des Terminkalenders für die kommenden Monate. Neben den üblichen Terminen wies der Bürgermeister vor allem auf das Gastspiel der „Stimmen der Berge“ am 1. Dezember hin: Beim mittlerweile siebten Kirchenkonzert wird Ludwig Thomas „Heilige Nacht“ präsentieren. Dafür wurde der Termin des Seniorennachmittag von Pfarrei und Markt „geopfert“ und auf den zweiten Advent, 8. Dezember, verschoben.

Nächstes Jahr wird in Schwarzhofen – vom 13. bis 16. August – wieder Heimatfest gefeiert. Es wird von den großen Vereinen SV und Feuerwehr Schwarzhofen getragen, mit Unterstützung weiterer Gruppierungen. Erstmals wird ein Festwirt engagiert, um die eigenen Aktiven zu entlasten. Lange vorher wird das Patenbitten der Feuerwehr bei den Floriansjüngern in Haag über die Bühne gehen, ebenso die Bierprobe. In der Woche vor dem Fest wird am Freitag eine Vernissage stattfinden. Am Samstag werden die Feuerwehren im Marktbereich ihre Ehrungen in der Aula der Grundschule vornehmen, am Sonntag der Sportverein. Das Fest selbst beginnt laut dem vorläufigen Programm am Donnerstag mit dem Totengedenken, danach ist der Bieranstich. Am Freitag soll es ein Vormittagsprogramm geben, am Abend eine „Nacht der Jugend“. Für Samstag sind ein Gottesdienst und – alternativ – ein Preisschafkopf vorgesehen. Der Sonntag beginnt mit dem Festgottesdienst. Beim großen Festzug am Nachmittag werden acht Musikkapellen aufspielen, danach Festzeltbetrieb und der Ausklang.

Den Vereinsvertretern legte Beer ans Herz, größere Veranstaltungen, die von überregionaler Bedeutung sind, rechtzeitig anzumelden, damit da sie in einem großen Rahmen veröffentlicht und angekündigt werden können.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.