11.07.2021 - 10:30 Uhr
Schwend/BirglandOberpfalz

303 Bahnen im 33-Meter-Becken: Helmut Graf mit Schwimmrekord in Illschwang

Helmut Graf vom ASV Schwend hat im Freibad Illschwang seine "verrückte Idee 2021" umgesetzt: Er ist genau 303 Bahnen geschwommen, zehn Kilometer. Das hat der Sportler nur mit "Spezialverpflegung" geschafft – und in einer sehr kuriosen Zeit.

Dass Helmut Graf auch nach der Corona-Trainingspause noch sehr fit ist, hat er im Illschwanger Freibad bewiesen - er setzte seine "verrückte Idee" erfolgreich um.
von Externer BeitragProfil

Dinge, die vor der Pandemie ganz selbstverständlich waren, wurden durch den Lockdown eingeschränkt. Dazu zählte auch das Training im Sportverein. Wie hat sich doch jeder gefreut, als es endlich wieder besser wurde. Beim ASV Schwend war die Freude über die Öffnung der Schwimmbäder so groß, dass Helmut Graf, der Spartenleiter für Laufen und Triathlon, eine seltsame Idee hatte: Laut einer Pressemitteilung des ASV hat er sich vorgenommen, im Illschwanger Freibad genau 303 Bahnen zu schwimmen.

Bereits vergangenes Jahr sei der Sportler in zwölf Stunden immer wieder den gleichen Berg mit dem Fahrrad rauf und runter gefahren oder mit seiner Trainingskollegin Nicole Maderer in der Staffel die 100 x 100m geschwommen.

Zehn Kilometer Gesamtstrecke

Da das Schwimmbecken im Illschwanger Freibad 33m hat, war die Idee sehr schnell geboren: 303 Bahnen im 33m Becken. Das macht dann in der Summe zehn Kilometer. Wie soll das funktionieren ohne Training, da die Hallenbäder seit Oktober auch geschlossen waren? Laut der Pressemitteilung sind diese Gedanken dem Triathleten erst beim Schwimmen gekommen. Das fehlende Training müsse halt dann durch die Ernährung und Motivation ausgeglichen werden, habe er sich gedacht.

Ende Juni setzte Helmut Graf dann seine „verrückte Idee 2021“, wie er es bezeichnet, in die Tat um. Da am Nachmittag auf der Kraulschwimmerbahn weniger los ist, begann er um 14.30 Uhr Uhr mit dem Bahnen zählen. Alle 400m machte er für 20 Sekunden einen kurzen Halt am Beckenrand. Nach 3,6 Kilometer war dann eine zehnminütige Pause geplant. Die Zeit bis dahin verging sehr schnell. "Die Pause leider auch", berichtet Graf schmunzelnd. Ein Toilettenbesuch, zwei Bananen und einen Energieriegel später ging es schon wieder weiter.

Spezialverpflegung gibt Kraft

Routiniert habe der Schwimmtrainer seine Intervalle abgespult und dabei seine Bahnen gezählt. Bei Kilometer 7,2 kam dann seine "Spezialverpflegung" in der Pause zum Einsatz: Brühe aus der Thermoskanne und Melonen aus der Kühlbox. Doch so richtig geschmeckt scheint es dem Sportler auch nicht zu haben – das Chlorwasser habe den Geschmacksinn beeinträchtigt. Nach der Pause seien die Arme gefühlt immer länger und schwerer geworden. Jetzt aber aufhören wäre so, als ob man auf der Fahrt nach Italien am Brenner umdreht oder bei der Europameisterschaft nach dem Halbfinale nicht mehr weiterspielen will, dachte sich Graf. Da man beides nicht macht, kraulte der Schwimmer weiter, bis er meinte, 303 Bahnen gezählt zu haben. Er schwamm noch eine zusätzliche Bahn zur Sicherheit und stoppte die Uhr.

3 Stunden, 33 Minuten, 3 Sekunden

Dann das Kuriosum schlechthin: Nach 3 Stunden 33 Minuten und 3 Sekunden war das Schwimmprojekt beendet. Graf beteuert, dass dies nicht geplant war und die Angabe tatsächlich stimmt. Über die zufällige und kuriose Zeit habe er sich fast mehr gefreut wie über die besten Schwimmbad Pommes danach, die er je gegessen hat – natürlich mit Banane und Wassermelone. "Wenn man zehn Kilometer am Stück schwimmt, verändert sich ein wenig die Figur, aber noch mehr der Geschmacksinn."

Helmut Graf spurt im verschneiten Birgland im Winter idyllische Langlaufloipen

Schwend/Birgland
Helmut Graf vom ASV Schwend ist im Illschwanger Freibad 303 Bahnen geschwommen - das ergibt in den 33-Meter-Becken exakt zehn Kilometer.

"Wenn man zehn Kilometer am Stück schwimmt, verändert sich ein wenig die Figur, aber noch mehr der Geschmacksinn."

Helmut Graf

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.