13.06.2019 - 11:44 Uhr
Oberpfalz

Selbstliebe ist kein Egoismus

Wenn wir uns selbst lieben, sind wir nicht mehr so abhängig von der Anerkennung anderer. Es fällt uns leichter, Kontakte zu knüpfen. Nehmen Sie sich mindestens einmal in der Woche Zeit für sich selbst, rät die OWZ-Glücksexpertin.

Wenn wir uns selbst lieben, haben wir weniger Erwartungen an andere, verspüren deswegen weniger oft Wut und Ärger, fühlen uns weniger oft gekränkt oder verletzt, haben weniger Angst vor Ablehnung. Kurz: Wir sind emotional ausgeglichener.
von Autor EWAProfil

Noch mehr Überstunden machen, die Schichten vom Kollegen übernehmen, einige Kilos abnehmen, immer nett lächeln, gute Ratschläge geben, Kuchen für Freunde backen, tolle Geschenke machen ... Was tun wir nicht alles dafür, dass andere uns lieben und schätzen. Dabei vergessen wir jedoch oft die wichtigste Person in unseren Leben: uns selbst. "Eigenliebe ist der Beginn einer lebenslangen Romanze", das wusste schon Oscar Wilde. Schließlich verbringen wir die meiste Zeit unseres Lebens mit uns selbst. Und nur wenn wir uns selbst lieben, können uns auch andere gernhaben.

Leider verwechseln viele von uns auch heute noch Selbstliebe mit Egoismus, Narzissmus oder Überheblichkeit. Wir wehren uns gegen sie, weil wir nicht für selbstsüchtig gehalten werden wollen. Dabei ist Selbstliebe so wichtig für unser Glück. Wenn wir uns selbst lieben, sind wir nicht mehr so abhängig von der Anerkennung anderer, es fällt uns leichter, Kontakte zu knüpfen. Wir können Komplimente besser annehmen - und auch unseren Mitmenschen Komplimente machen. Andere sind viel lieber mit uns zusammen, weil wir eine positive und offene Ausstrahlung haben.

Wenn wir uns selbst lieben, haben wir weniger Erwartungen an andere, verspüren deswegen weniger oft Wut und Ärger, fühlen uns weniger oft gekränkt oder verletzt, haben weniger Angst vor Ablehnung. Kurz: Wir sind emotional ausgeglichener, wenn wir uns selbst lieben. Und nicht nur das, wir werden außerdem erfolgreicher. Denn wenn wir uns nicht für Fehler und Misserfolge verurteilen, haben wir auch keine Angst mehr davor. Wir werden risikofreudiger, treffen leichter wichtige Entscheidungen. Unser Selbstvertrauen ist so groß, dass wir mit Problemen umgehen und diese überwinden können.

Wir lassen uns nicht mehr von anderen und deren Kritik verunsichern - und gehen unseren eigenen Weg. Wenn wir uns selbst lieben, behandeln wir uns selbst ebenso gut, wie die Menschen, die wir lieben - und machen uns auch selbst glücklich. Deswegen lohnt es sich, unsere Selbstliebe täglich zu pflegen und zu steigern. Das gelingt oftmals ganz leicht, wenn Sie einige Rituale pflegen. Nehmen Sie sich doch mindestens einmal in der Woche Zeit für sich selbst. In diesen Stunden tun Sie dann nur das, was Ihnen persönlich Freude bringt. Und nur das!

Planen Sie außerdem regelmäßig Zeit ein, in der Sie sich in Ruhe um die Verwirklichung Ihrer Träume und Ziele kümmern können. Wollten Sie schon lange den alten Schrank restaurieren? Ein Buch schreiben? Eine neue Sprache oder ein Musikinstrument lernen? Dann tun Sie es doch. Schon allein das Gefühl, Dinge endlich anzupacken, ist Gold wert. Sie werden wieder erkennen, was Sie alles drauf haben. Vergessen Sie nie: Sie selbst sind schließlich der wichtigste Mensch in Ihrem Leben. (ewa)

Mehr Rezepte zum Glück: www.onetz.de/themen/gluecksrezept

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.