22.08.2019 - 10:58 Uhr
Oberpfalz

So macht der Urlaub glücklich

Ob uns Ferien glücklich machen, hängt vor allem davon ab, welche Gefühle und Gedanken wir in dieser Zeit haben, und ob wir fähig sind, schöne Momente zu genießen. Die OWZ-Glücksexpertin hat die Tipps dafür.

Längst ist erwiesen, dass die äußeren Umstände unseres Urlaubs nur zehn Prozent unseres Glücksgefühls ausmachen. Der Rest ist genetisch bedingt und hängt von unserer Einstellung ab.
von Autor EWAProfil

Im Urlaub fällt uns das Glücklichsein am leichtesten - so zumindest die allgemeine Annahme. Wirklich? Leider muss ich Sie da zunächst einmal enttäuschen. Experten haben nun herausgefunden: Am glücklichsten sind wir in den Wochen vorher, nämlich dann, wenn wir uns auf die Ferien freuen. "Vorfreude ist die schönste Freude", sagt schon ein altes Sprichwort. Und so ist es dann wohl auch. Untersuchungen zeigen, dass dieser Glückslevel vor dem Urlaub leicht sinkt, wenn es dann wirklich soweit ist.

Dazu kommen noch die vielen Erwartungen, die wir häufig an unseren wohlverdienten Urlaub haben. Denn in diesen Wochen soll alles perfekt sein. Wir haben uns schließlich so lange darauf gefreut. Wenn - am Urlaubsort angekommen - die Realität dann doch etwas anders aussieht als auf den bunten Bildern in den Reiseprospekten und den bearbeiteten Instagram-Fotos von Freunden und Bekannten, sind wir zunächst erst einmal enttäuscht. Das haben wir uns dann doch etwas anders vorgestellt.

Dabei ist längst erwiesen, dass die äußeren Umstände nur zehn Prozent unseres Glücksgefühls ausmachen. Der Rest ist genetisch bedingt und hängt von unserer Einstellung ab. Es kommt also gar nicht darauf an, wo wir Ferien machen, ob wir viel Aufregendes erleben oder ob unser Hotel fünf Sterne hat. Ob uns unser Urlaub auch wirklich glücklich macht, hängt vor allem davon ab, welche Gefühle und Gedanken wir in dieser Zeit haben - und ob wir fähig sind, schöne Momente auch wirklich zu genießen.

Das große Stichwort: Achtsamkeit. Laut Forschung sind wir rund die Hälfte unserer Zeit gedanklich nicht bei dem, was wir gerade tun. Das macht nicht nur im Urlaub nicht glücklich. Sie liegen am Strand und denken schon wieder an den Haufen Arbeit im Büro, der Sie nach der Rückkehr erwartet? Sie befinden sich auf einer herrlichen Yacht, grübeln aber darüber nach, dass Sie dringend abnehmen müssen? So wird das sicher nichts mit einem glücklichen Urlaub. Lassen Sie sich doch einmal ganz und gar auf das ein, was Sie gerade tun.

Ärgern Sie sich maximal drei Minuten, wenn etwas nicht so klappt, wie Sie das gerne gehabt hätten - und keine Sekunde länger. Nehmen Sie bewusst wahr, was Sie gerade Spannendes erleben oder sehen. Seien Sie immer freundlich zum Hotelpersonal, Einheimischen oder anderen Touristen, denn diese Freundlichkeit kommt dann auch zurück. Trauen Sie sich ruhig, ganz neue Erfahrungen zu machen. Egal, ob es sich dabei um ein exotisches Gericht oder einen Bungee-Sprung handelt. Ich wünsche Ihnen einen glücklichen Urlaub.

Mehr Rezepte zum Glück: www.onetz.de/themen/gluecksrezept

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.