19.03.2019 - 16:38 Uhr
Oberpfalz

So macht wohnen glücklich

Weniger ist tatsächlich meistens mehr. Auch und vor allem, wenn es um unser Zuhause geht. Entrümpeln Sie Ihre Wohnung für ein neues Lebensgefühl, rät die OWZ-Glücksexpertin.

Die Möbel, die wir aussuchen, wie wir uns einrichten und unsere Wohnung gestalten, trägt sehr viel zu unserem täglichen Glücksgefühl bei.
von Autor EWAProfil

Gemütlich auf dem Sofa sitzen, fernsehen, telefonieren, Musik hören, Zeitung lesen, kochen, in der Badewanne entspannen, unsere vierbeinigen Mitbewohner kraulen, einfach mal in Ruhe die Beine hochlegen - am liebsten verbringen wir laut einer aktuellen Umfrage unsere Freizeit zu Hause. Hier dürfen wir ganz wir selbst sein, hier können wir uns wohlfühlen. Wohnen ist deshalb ein sehr wichtiger Teil unseres Lebens. Die Möbel, die wir aussuchen, wie wir uns einrichten und unsere Wohnung gestalten, trägt sehr viel zu unserem täglichen Glücksgefühl bei.

"Wie viele Dinge es doch gibt, die ich nicht brauche", erkannte schon der griechische Philosoph Sokrates vor über zwei Jahrtausenden. Lange haben wir unnütze und überflüssige in unseren Häusern und Wohnungen angesammelt - und auch noch geglaubt, dass uns diese glücklich machen. Nun stellen wir jedoch immer öfter fest, dass eher das Gegenteil der Fall ist. Und erkennen, was Sokrates damals schon wusste: Weniger ist tatsächlich meistens mehr. Auch und vor allem, wenn es um unser Zuhause geht.

In Zeiten von Reizüberflutung und Überkonsum findet der Minimalismus immer mehr Anhänger. Und so wundert es wohl auch nicht, dass einer der wichtigsten Wohntrends in diesem Jahr das sogenannte "Slow Living" ist. Das bedeutet: einen Gang runterschalten, entschleunigen, sich wieder auf das Wesentliche besinnen. Alles, was uns nicht wirklich glücklich macht, kann weg. Deswegen heißt der erste Schritt zu neuen Lebensgefühl: Entrümpeln. Sortieren Sie also Dinge, die nur unnötig in den Ecken oder in Regalen liegen, ohne schlechtes Gewissen einfach aus.

Entscheiden Sie sich lieber für einzelne liebevoll ausgesuchte Stücke, die Ihnen wirklich etwas bedeuten. Schließlich wünschen wir uns alle doch einen Ruhepol, wo wir abschalten und unsere Akkus wieder aufladen können. Und das funktioniert am besten in einer hellen, freundlichen Wohnung, die nur das Wesentliche enthält, aber trotzdem gemütlich ist. Unnötiger Krimskrams stört da nur. Tipp: Greifen Sie beim Einrichten zu nachhaltigen Naturmaterialien wie Holz, Rattan, Leinen oder Baumwolle, entscheiden Sie sich für natürliche Farben wie Braun oder Grau. So wird auch Ihr Zuhause schnell zu einem ruhigen Rückzugsort, der die Hektik des Alltags vergessen lässt. Einfachheit und Natürlichkeit machen den neuen Luxus in unseren Wohnungen aus, auf keinen Fall fehlen sollte außerdem das nötige Grün. Dass Pflanzen glücklich machen, das ist nun längst kein Geheimnis mehr. Grün die Farbe des Lebens, des Wachstums, der Harmonie, Frische, Entspannung und der Gesundheit.

Wissenschaftlich erwiesen ist außerdem: Sich regelmäßig um Grünpflanzen zu kümmern, macht ebenfalls zufrieden. Vergessen Sie also die Gießkanne nicht - und wohnen Sie sich so richtig glücklich. (ewa)

Mehr Rezepte zum Glück: www.onetz.de/themen/gluecksrezept

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.