02.12.2021 - 00:02 Uhr
SpeinshartOberpfalz

Adventsaktion "Türöffner": Prior des Klosters Speinshart macht Nummer 2 auf und verbreitet Mut

In der Serie "Türöffner" lässt Oberpfalz-Medien in einer Art Adventskalender Menschen - nach deren Hausnummern geordnet - in der Vorweihnachtszeit zu Wort kommen. Am 2. Dezember ist Pater Adrian an der Reihe.

In Speinshart hat uns Pater Adrian für unsere Serie "Türöffner" aufgemacht. Hausnummer: Klosterhof 2.
von Thorsten Schreiber Kontakt Profil

In Speinshart öffnet uns Pater Adrian die Tür. Hausnummer: Klosterhof 2. "Wieder werden wir wohl ein seltsames Weihnachtsfest erleben", befürchtet der Prior des Klosters. "Wieder werden wir einen ganz abgespeckten Advent erleben ohne Christkindlmärkte und Glühwein, wahrscheinlich ohne Konzerte und Kultur, ohne Weihnachtsfeiern in den Kindertagesstätten, in den Schulen, im Kollegenkreis oder Verein", vermutet er. Auch "bange Fragen" werden wohl wieder auftauchen: Wo und wie wird Heiligabend gefeiert? Wer darf überhaupt kommen, wie wird die Stimmung sein?

Jubiläum des Ordens

"Dabei hätten wir in unserem Orden gerade an diesem Weihnachtsfest etwas Besonderes zu feiern: 900 Jahre Prämonstratenser-Orden. Denn am Weihnachtsfest 1121 hat der heilige Norbert mit 13 Gefährten in Prémontré in Nordfrankreich den Prämonstratenserorden gegründet. Wir werden trotzdem dieses Jubiläums gedenken, halt in kleinerer Form, wie so viele Aktionen und Events, die in den vergangenen 20 Monaten schon abgesagt oder in kleinerem Rahmen gefeiert wurden", erklärt Pater Adrian.

"Eines hilft mir persönlich: Wir haben das im letzten Jahr schon erlebt erlebt und auch durchgestanden, freilich anders als gewohnt. Und ich erinnere mich noch gut an die Zeit vor Corona: Wie haben auch darunter gelitten, wenn wir von einer Weihnachtsfeier in die nächste rauschten. Da war viel von Weihnachtshektik die Rede. Das hat uns doch eher weggeführt vom eigentlichen Geschehen. Heuer könnte der Advent wieder eine echte 'staade' Zeit werden, nach der wir uns doch immer gesehnt haben."

Licht in der Dunkelheit

Mit Blick auf die Weihnachtstage sagt der Prior: "In der Heiligen Nacht werden wir wieder das Wort des Propheten Jesaja hören: 'Das Volk, das in der Finsternis ging, sah ein helles Licht; über denen, die im Land des Todesschattens wohnten, strahlte ein Licht auf.' Diese Worte sprechen von einer guten Zukunft. Einer Welt voller Licht, mitten in aller Dunkelheit. Mir fallen diese Worte des Jesaja ins Herz. Sie nisten sich ein und breiten sich aus wie der Duft der Weihnacht. Sie verströmen Hoffnung und wecken die Sehnsucht. Und daraus erwächst der Mut. Aus der Hoffnung wächst die Tat."

Denn schließlich gibt es auch "Menschen voller Liebe, gerade in diesen Zeiten". Als Beispiele nennt er "Unternehmer mit Verantwortung, Politikerinnen mit Sinn für Gerechtigkeit, Lehrer voller Freude, Forscherinnen mit Phantasie, Journalisten mit der Liebe zur Wahrheit, junge Leute mit der Sorge um die Schöpfung, Menschen wie du und ich. Die einfach die Hoffnung nicht aufgeben. Diese Liste ist lang. Das beruhigt das Herz", ist Pater Adrian zuversichtlich.

Hier öffnet sich die erste Adventstür

Parkstein
Ein Adventskalender aus Hausnummern: Die Redaktion von Oberpfalz-Medien zeigt in einer gleichnamigen Aktion, wer die "Türöffner" aus Weiden und dem Landkreis Neustadt sind und was sie zu Weihnachten zu sagen haben.
Hintergrund:

Adventsaktion "Türöffner": Wer macht mit?

  • "Türöffner" heißt die Adventsaktion der Lokalredaktion von Oberpfalz-Medien.
  • Bei dieser Aktion klingeln von 1. bis 24. Dezember Redakteure von Oberpfalz-Medien an Häusern mit den Nummern 1 bis 24 und lassen die Bewohner erzählen, was Weihnachten für sie bedeutet.
  • Sie wohnen in Weiden oder im Landkreis Neustadt, haben eine Hausnummer, die zum Adventskalender passt und etwas zu Weihnachten zu sagen? Schreiben Sie uns, vielleicht klingeln wir demnächst bei Ihnen.
  • Kontakt: redws[at]oberpfalzmedien[dot]de oder 0961/85-278

"Heuer könnte der Advent wieder eine echte 'staade' Zeit werden, nach der wir uns doch immer gesehnt haben."

Pater Adrian, Prior des Klosters Speinshart

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.