01.12.2019 - 11:51 Uhr
StörnsteinOberpfalz

SPD: Markus Ludwig soll weiter Bürgermeister bleiben

Die Störnsteiner SPD steht geschlossen hinter ihrem Bürgermeisterkandidaten Markus Ludwig. Das zeigt die Nominierungsversammlung.

Der amtierende Bürgermeister Markus Ludwig (stehend, Vierter von rechts) soll in Störnstein weiter vorangehen. Die Versammlung des SPD-Ortsvereins schenkt ihm einstimmig das Vertrauen.
von ENSProfil

"Auf Bundesebene gehen wir zurzeit durch ein Tal der Tränen", meinte Vorsitzender Konrad Schell. Doch trotz Umfragetief und Diskussionen über einen Austritt aus der Großen Koalition bescheinigt er der Bundes-SPD eine positive Leistungsbilanz. "Viele unserer Punkte wurden umgesetzt. Doch die Politik findet nicht nur dort statt. Besonders wichtig ist die Basisarbeit."

Dass der Ortsverein aktiv die Gemeinde mitgestalten will, zeigte sich bei der Nominierungsversammlung im Sportheim. Viele Mitglieder, aber auch Bürger ohne Parteibuch, sind bereit, auf dem Ticket der Sozialdemokratie zu kandidieren. "Bei Gründung des Ortsvereins hatte die SPD einen schweren Stand", sagte Schell. Er berichtete von Anfeindungen und wusste auch noch eine besondere Anekdote: "Eine rote Fußballbande mit dem Slogan 'SPD immer am Ball' wurde schwarz beschmiert." Seitdem sei aber viel Zeit vergangen, das Ansehen der SPD habe sich gravierend geändert. Sie sei eine wichtige politische Kraft und stelle seit vielen Jahren den Bürgermeister.

Amtsinhaber Markus Ludwig zog ein Fazit der letzten sechs Jahre: "Wir haben zusammen viel für die Gemeinde erreicht", sagte er und berichtete vom Umbau im Kindergarten, vom Ausbau der Internetverbindungen und von Investitionen in Bauhof und Feuerwehr. Dennoch gebe es weiterhin viel zu tun. Auf der Agenda stehen die Zukunft der Kulturscheune oder das Schaffen von neuen Bauplätzen.

Wer dabei weiterhin vorangehen soll, steht für den Ortsverein fest. Wahlvorstand und Altbürgermeister Boris Damzog verkündete ein einstimmiges Wahlergebnis: Markus Ludwig ist erneut Bürgermeisterkandidat des Ortsvereins. Dieser bedankte sich für das Vertrauen und freute sich über die Besetzung der Kandidatenliste für den Gemeinderat: "Wir haben einen sehr guten Querschnitt von Jung bis Alt."

Die Gemeinderatskandidaten der SPD:

1. Markus Ludwig, 2. Gerhard Trottmann, 3. Johann Simon, 4. Franz Kern, 5. Cristina Weiß, 6. Alexander Härtel, 7. Konrad Schell, 8. Johann Völkl, 9. Daniel Ludwig, 10. Elke Troppmann, 11. Marie Friedle, 12. Johannes Nagler, 13. Matthias Forster, 14. Birgit Dorner, 15. Florian Schuller, 16. Hannes Kriechenbauer, 17. Gabi Trottmann, 18. Leonhard Schell, 19. Martin Nagler, 20. Helga Kriechenbauer, 21. Jürgen Forster, 22. Markus Baumann, 23. Bianka Simon, 24. Willibald Franz, Ersatz: Melanie Ludwig und Hans Vollath

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.