20.12.2018 - 13:33 Uhr
Oberpfalz

Dem Stress keine Chance

Permanente Anspannung und Überforderung bringen die innere Balance schnell aus dem Gleichgewicht. Passen Sie auf sich auf, rät die OWZ-Glücksexpertin.

Vergessen Sie auch ihn stressigen Zeiten nicht, sich regelmäßig Zeit zu nehmen.
von Autor EWAProfil

"Aber ich muss aber doch noch ..." "Das schaffe ich nie bis zu den Feiertagen!" "Ich sollte doch schon längst fertig sein!" "Von wegen besinnliche Vorweihnachtszeit ..." Gehören Sie auch zu den Menschen, die im hektischen Alltag ganz schön unter Leistungsdruck geraten sind? Gelingt es Ihnen nicht mehr, sich zu erholen? Dann passen Sie gut auf sich auf. Denn permanente Anspannung und Überforderung bringen die innere Balance schnell aus dem Gleichgewicht. Dauerstress macht nicht nur unglücklich, sondern kann sich auch körperlich bemerkbar machen.

Lassen Sie es am besten gar nicht erst soweit kommen. "Zeit, die wir uns nehmen, ist Zeit, die uns etwas gibt", erkannte Schriftsteller Ernst Ferstl. Vergessen Sie auch ihn stressigen Zeiten nicht, sich regelmäßig Zeit zu nehmen. Zum Beispiel für Bewegung oder Entspannungsübungen, damit der Körper im Gleichgewicht bleibt. Versuchen Sie es doch einmal mit Meditation - oder melden Sie sich zu einem Yoga-Kurs an. Sie werden schnell feststellen: Indem man dem eigenen Atem dabei folgt, kann man Stress hervorragend ausblenden.

Bereits mit einer einfachen Übung, die sich ohne Probleme in den Alltag integrieren lässt, können Sie damit beginnen, Stress abzubauen. Nehmen Sie sich einige Minuten Zeit, beobachten Sie gezielt, wie der Atem durch die Nase in Ihren Körper strömt, die Lunge füllt und durch den Mund wieder herausfließt. Spüren Sie ganz bewusst, wie sich Ihr Brustkorb hebt und senkt und Ihnen der Atem Leben schenkt. Diese Übung können Sie immer und überall durchführen - und so kurz abschalten und neue Energie tanken.

Nehmen Sie nicht immer das Auto, legen Sie kleinere Strecken auch regelmäßig zu Fuß zurück. Achten Sie dabei darauf, dass Sie den Kopf beim Gehen nicht voller Gedanken über die Arbeit und den Alltag haben, sondern beobachten Sie bewusst Ihr Umfeld und die Natur. Auch richtiges Auspowern beim Sport, Tanzen oder anderer körperlicher Bewegung führt zu einem Schub an Endorphinen, die dabei helfen, Stress zu reduzieren und gelassener zu werden. Nach intensivem Sport erholt sich der Körper ganz automatisch und kommt wieder in Ruhestellung.

In sich gehen, die eigene Balance finden und seinen Körper in Form bringen: Mit Yoga kann man nicht nur wunderbar entspannen, sondern auch den Körper straffen. Kurse gibt es an der Volkshochschule, in Fitness-Studios oder privat - von ausgebildeten Yogalehrern. Richtig angewandt hilft Yoga dabei, die eigene Balance wieder zu finden und Alltagsstress zu bewältigen. Gönnen Sie sich außerdem persönliche Erholungszeiten. Statt "Ich muss aber doch noch ..." sollten Sie sich öfter auch einmal sagen: "Für heute ist Feierabend. Jetzt nehme ich mir Zeit für mich." So klappt's auch mit dem Glück - und zwar ganz stressfrei. (ewa)Mehr Rezepte zum Glück: www.onetz.de/ themen/gluecksrezept

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.