14.02.2020 - 17:24 Uhr
StullnOberpfalz

Beim Zweckverband alles im Fluss

Der Zweckverband zur Abwasserbeseitigung der Gemeinden Schwarzach bei Nabburg und Stulln verfügt über ausreichende Rücklagen. Durch moderate Entnahmen kann die Umlage bei leichten Schwankungen relativ konstant gehalten werden.

Die beiden Gemeinden Schwarzach bei Nabburg und Stulln betreiben zur Abwasserbeseitigung die Kläranlage südlich von Wölsendorf. Stellvertretender Klärwärter Helmut Sorgenfrei überblickt von der Bühne aus die Anlage mit dem Betriebsgebäude, das Belebungs- und Nachklärbecken sowie die neu errichtete Werkstatt (links).
von Herbert RohrwildProfil

Bei der Sitzung im Nebenzimmer des Landgasthofes in Altfalter gab es einen kurzen Rückblick: Die Jahresrechnung für das Haushaltsjahr 2018 schließt im Verwaltungshaushalt in Einnahmen und Ausgaben mit 222 401 Euro sowie im Vermögenshaushalt mit 102 345 Euro, erläuterte der Kämmerer der VG Schwarzenfeld, Thomas Krapf. Durch Verbesserungen auf der Ausgabenseite wurde die vorgesehene Rücklagenentnahme nicht in vollem Umfang benötigt. Das Gremium genehmigte nachträglich die überplanmäßigen Ausgaben im Vermögenshaushalt von 30 595 Euro. Die allgemeine Rücklage betrug zum Jahresende 2018 48 727 Euro.

Dann der Plan der Zukunft: Der Haushalts für das Jahr 2020 schließt in Einnahmen und Ausgaben im Verwaltungshaushalt mit 238 500 Euro (Vorjahr 233 150 ) sowie im Vermögenshaushalt mit 20 000 Euro (24 150), führte Krapf aus. Laut Verbandssatzung trägt von der Gesamtumlage in Höhe von 223 000 Euro (Vorjahr 225 000) die Gemeinde Stulln 55,5 Prozent (123 765 Euro) und Schwarzach 44,5 Prozent (99 235).

Der Werkstattanbau ist abgeschlossen. Unter anderem ist ein Sauerstoffmessgerät anzukaufen. Vorgesehen ist die Möblierung des umgebauten Aufenthaltsraumes. Die Ausgaben werden mit der Rücklagenentnahme von 20 000 Euro finanziert. Auch in den Finanzplanungsjahren 2021 bis 2023 sind weitere Entnahmen vorgesehen. Zum Jahresende 2020 betragen die Rücklagen voraussichtlich 37 444 Euro. Im Haushaltsplan 2020 sind keine Kreditaufnahmen eingeplant. Der Zweckverband ist schuldenfrei, resümierte Kämmerer Thomas Krapf.

Zweckverbandsvorsitzender Bürgermeister Hans Gradl bedankte sich bei Klärwärter Christian Barth und Stellvertreter Helmut Sorgenfrei für die vorbildliche Wartung des Klärwerks und die Pflege der Gesamtanlage.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.