04.06.2019 - 14:02 Uhr
StullnOberpfalz

Optimist und stets engagiert

Konrad Obermeier feiert seinen 85. Geburtstag. Bürgermeister Hans Prechtl und Vereinsvertreter gratulieren dem Jubilar

Konrad Obermeier (Dritter von rechts) feierte seinen 85. Geburtstag. Bürgermeister Hans Prechtl (links) gratulierte und bedankte sich für die 62-jährige Mitgliedschaft in der CSU. Die Glückwünsche überbrachten auch Christoph Bierner (Dritter von links) sowie Hubert Obermeier, Christian Weiß, Joseph Bierler (von rechts ) und Peter Osso (Zweiter von links).
von Herbert RohrwildProfil

"Jägersleute, versammelt euch". Das "Begrüßungslied", den "Hubertusmarsch" und weitere Stücke intonieren die Schwarzenfelder Jagdhornbläser unter der Leitung von Ursula Nückl auf dem Vorplatz des Stullner Schützenheimes. Der Anlass: Konrad Obermeier vom Schanderlhof feierte seinen 85. Geburtstag. Christian Weiß, der Sprecher der Stullner Jäger, wünschte in ihrem Namen weiterhin Freude bei der Jagd. Er überreichte einen auserlesenen Geschenkkorb.

Bürgermeister Hans Prechtl überbrachte die Glückwünsche der Gemeinde, stellte insbesondere das sonnige Gemüt, den Optimismus und die ausstrahlende Lebensfreude des Jubilars heraus. Konrad Obermeier hatte von 1978 bis 1990 Sitz und Stimme im Gemeinderat. In diesen beiden Wahlperioden sind wichtige Beschlüsse gefasst worden. Unter vielen anderen die Entscheidung zur Errichtung des Gemeindezentrums mit der Einweihung 1987. Der Jubilar engagierte sich im gesellschaftlichen Leben und stand beim Gartenbau- und Verschönerungsverein verantwortlich an der Spitze. In der Funktion als Vorsitzender des CSU-Ortsverbandes Stulln bedankte sich Prechtl für die 62-jährige Mitgliedschaft. Die Glückwünsche überbrachten auch Hubert Obermeier (Gartenbau- und Verschönerungsverein), Christoph Bierner (Feuerwehr) und Joseph Bierler (Schützenverein)

Konrad Obermeier wuchs mit neun Geschwistern am Schanderlhof auf und besuchte die Volksschule Stulln. Nach dem Abschluss der Landwirtschaftsschule legte er die Prüfung als Landwirtschaftsmeister ab. Anna Obermeier, geborene Mandl, und Konrad Obermeier traten im April 1959 in der Klosterkirche auf dem Miesberg vor den Traualtar. Aus der Ehe gingen die Kinder Herbert, Andrea und Michaela hervor. Auch sechs Enkelkinder reihten sich in die Gratulantenschar ein. Die Hofübergabe erfolgte 1999 an den Sohn - bereits in der sechsten Generation unter dem Namen Obermeier.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.