13.03.2020 - 17:20 Uhr
StullnOberpfalz

Mit Soli-Brot Frauenrechte stärken

Die Pfarreiengemeinschaft Schwarzenfeld/Stulln beteiligt sich in diesem Jahr an der Solibrot-Aktion des Frauenbundes.

Die Pfarrei Stulln beteiligt sich an der Solibrot-Aktion des Katholischen deutschen Frauenbundes zugunsten der Frauenrechte in Tansania, Ägypten und Äthiopien. Pfarrer Heinrich Rosner freut sich mit den Mitarbeiterinnen Nicole Rohrwild (links) und Gisela Eckl über die gute Annahme nach dem Sonntagsgottesdienst in der St.- Barbara-Kirche.
von Herbert RohrwildProfil

Im Anschluss an den Gottesdienst in der St.-Barbara-Kirche Stulln nutzten die Kirchenbesucher die Möglichkeit zum Kauf des 300-GRamm-Kürbisbrotes zum Preis von 2,50 Euro. Da die Bäckerei Ritz das Laibchen zum Selbstkostenpreis anbietet, bleibt als Erlös je Stück 1,10 Euro. Auch an den weiteren Fastensonntagen bis zum Palmsonntag ist der Erwerb nach der Messe möglich. Ebenfalls kann der Wecken während der Öffnungszeiten im Geschäft Ritz erstanden werden. Der Gesamterlös wird für die Frauenrechte in den männerdominierten Ländern Tansania, Äthiopien und Ägypten verwendet.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.