12.01.2021 - 15:40 Uhr
StullnOberpfalz

Stulln punktet bei Familienfreundlichkeit

In Stulln entsteht eine neue Kita. Mit der Realisierung soll der Bedarf für zwei Kindergarten- und zwei Kinderkrippengruppen gedeckt werden.

Der Gemeinderat Stulln fasste den grundsätzlichen Beschluss, auf dem Areal Zwischen der Schulstraße und dem Parkplatz der Mehrzweckhalle/Grundschule eine neue Kindertagesstätte zu errichten. Mit der Realisierung soll der Bedarf für zwei Kindergartengruppen und zwei Kinderkrippengruppen gedeckt werden.
von Herbert RohrwildProfil

In der Kinderbetreuung gehen die beiden Gemeinden Stulln und Schwarzach seit 63 Jahren einen gemeinsamen Weg. In der Dezembersitzung beschloss die Nachbarkommune die Errichtung einer eigenen Kindertagesstätte im Ortsteil Wölsendorf. Nun stellt auch Stulln neue Weichen.

Die Entscheidung des Gemeinderats Schwarzach fiel in öffentlicher Sitzung. Der Antrag von Bürgermeister Hans Prechtl, den nichtöffentlich vorgesehenen Tagesordnungspunkt zu dieser Thematik in öffentlicher Sitzung zu behandeln, erhielt das einstimmige Votum. Von der Beschlusslage unterrichtete Schwarzachs Bürgermeister Franz Grabinger bereits am drauffolgenden Tag Prechtl im Rathaus Schwarzenfeld. Die im Vorfeld angedachte gemeinsame Lösung mit vier Kindergartengruppen und drei Kinderkrippen ist damit vom Tisch.

Keine Entscheidung gegen Stulln

"Das Thema stand seit einiger Zeit im Raum“, berichtete Bürgermeister Hans Prechtl dann bei der Zusammenkunft des Stullner Gemeinderatsgremiums. Die Alternative des Gemeinderats Schwarzach sei keine Entscheidung gegen Stulln, sondern eine Entscheidung für die Gemeinde Schwarzach. "Die beiden Kommunen arbeiten in der Verwaltungsgemeinschaft sehr vertrauensvoll zusammen," unterstrich der Bürgermeister.

Kita: Neue Weichstellung in Schwarzach

Schwarzach

Der Bedarf an Kinderkrippen steige, so Prechtl in seinen weiteren Ausführungen. Die Villa Kunterbunt in Schwarzenfeld platze aus allen Nähten. Im Kindergarten Stulln sei ein zeitlich befristetes Provisorium eingerichtet. Künftig werde sich eine viergruppige Ausrichtung für die Gemeinde Stulln ergeben: Zwei Kindergartengruppen und zwei Kinderkrippen. Einstimmig fasste der Gemeinderat folgenden grundsätzlichen Beschluss: Die Errichtung einer Kindertagesstätte auf dem Areal zwischen der Schulstraße und dem Parkplatz Mehrzweckhalle/Grundschule mit dem dargelegten Bedarf.

"Ein besonderes Jahr"

Nun stehen die entsprechende Planung und die fördertechnische Weichenstellung an. Bürgermeister Hans Prechtl blickte noch kurz auf 2020 zurück: "Ein besonderes Jahr" das zusammen mit seinen Stellvertretern Thomas Rohrwild und Thomas Pröls sowie dem ganzen Gremium gemeistert worden sei. „Die Bilanz der Gemeinde kann sich sehen lassen", so Prechtls Fazit.

Das Gremium erteilte noch zwei Bauanträgen das gemeindliche Einvernehmen: Errichtung eines Einfamilienwohnhauses mit Doppelgarage und Nebengebäude, Tonweg 12, sowie Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Doppelgarage, Wiesenweg 15.

Neue Halle mit Bürogebäude

Des Weiteren lag eine Bauvoranfrage auf Neubau einer Werkhalle mit Bürogebäude, Kirchsteig, südlich Schützenheim vor. Laut vorliegender Zeichnung ist die Halle 54 Meter lang und 24 Meter breit. Das Bürogebäude mit den Ausmaßen 10 mal 24 Meter wird angebaut. Das Vorhaben liegt im Außenbereich und ist zulässig, wenn öffentliche Belange nicht entgegenstehen und die ausreichende Erschließung gesichert ist. Die Wasserver- und Abwasserentsorgung ist durch die vorhandenen Leitungen in der Ortsstraße „Kirchsteig“ gegeben. Die Bauvoranfrage ist mit dem Bauantrag gekoppelt. Das Plenum erteilte das gemeindliche Einnehmen, um unnötige zeitliche Verzögerungen für den Bauherrn zu verhindern.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.