21.09.2020 - 17:22 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Bienenzuchtverein Sulzbach-Rosenberg macht barrierefreies Imkern möglich

Wie kann Menschen mit Behinderung die Arbeit an Bienenvölkern möglich gemacht werden. Der Bienenzuchtverein Sulzbach-Rosenberg hat einen Weg gefunden.

Ohne Handarbeit geht auch am Lehrbienenstand nichts.
von Andreas Royer Kontakt Profil

Der Landkreis hat das Projekt bereits gewürdigt und der Bienenzuchtverein Sulzbach-Rosenberg packt an: An ihrem Lehrbienenstand beim Vogelheim an der Edelsfelder Straße am Feuerhof machen die Imker künftig auch für Menschen mit Handicap den Kontakt mit sowie die Arbeit an Bienenvölkern und an der Honigschleuder möglich. Schlüssel für dieses nachhaltige Projekt ist der barrierefreie Zugang zum Bienenstandort und zum angrenzenden Schleuderraum, der mit einer Pflasterfläche nun möglich wird. Dafür haben Mitglieder des Bienenzuchtvereins Sulzbach-Rosenberg um Vorsitzenden Helmut Heuberger in den vergangenen Wochen schon kräftig zugepackt. Für das landkreisweit einzigartige Projekt "Barrierefrei imkern" erhält der Bienenzuchtverein Sulzbach-Rosenberg vom Landkreis Amberg-Sulzbach im Rahmen des Leitbildprozesses "Deine Zukunft 2030. Amberg-Sulzbach" die Höchstfördersumme von 1000 Euro.

Mehr zum barrierefreien Imkern

Sulzbach-Rosenberg
Mit kleinen Maschinen kamen die Imker gut vorwärts.
Diese Pflasterfläche öffnet künftig auch behinderten Mitmenschen den Zugang zum Lehrbienenstand.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.