14.06.2018 - 17:13 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Flotte Polka reißt alle mit

Aktionen beim Pfarrfest in Herz Jesu sprichwörtlich von der Sonne verwöhnt

Die Kindergartenkinder Tanzen eine Polka.

(mtm) Einfach toll: Die vielen Gäste, alle Darbietungen und Aktionen sind beim Pfarrfest Herz Jesu von der Sonne verwöhnt. Verantwortliche und Gäste sind begeistert von der Stimmung.

Zum Auftakt fand sich die Pfarrgemeinde auf der Wiese am Kettelerhaus ein, um ihr Patrozinium der Herz-Jesu-Kirche mit einem Festgottesdienst unter freiem Himmel zu feiern. Als Hauptzelebrant und Prediger konnte Pfarrer Saju den Nachbarpfarrer aus St. Martin in Amberg, Stadtpfarrer Thomas Helm, begrüßen. Mit schwungvollen Liedern begleitete der Kirchenchor zusammen mit dem Spontanchor samt Band unter der Leitung von Susanna Müssig-Wilczek die Messe. In seiner Predigt ging Pfarrer Helm auf das Herz-Jesu-Fest ein, und und zeigte auf, wie sehr wir Menschen Gott am Herzen liegen. "Er vergibt, begleitet und geht nach. Seine Liebe zu allen Menschen ist grenzenlos. Diese Liebe Gottes will erwidert werden. Und das zeigt sich in der Gottes- und Nächstenliebe. So können wir ein Spiegel der Liebe Gottes sein."

Nach der Eucharistiefeier dankte Pfarrgemeinderatssprecher Wolfgang Albersdörfer dem Festprediger und überreichte ihm ein Geschenk. Ebenso galt sein Dank allen, die den Gottesdienst vorbereitet und zur Gestaltung beigetragen haben.

Anschließend war alles für das gemeinsame Mittagessen bereit. Am Nachmittag eröffnete nach der Begrüßung durch Pfarrer Saju Thomas der Kneipp-Kindergarten das Nachmittagsprogramm. Passend zum Jubiläum "100 Jahre Freistaat Bayern" trugen sie ein buntes Programm vor: Mit bayerischen Tänzen, Gesängen und Gedichten in Mundart. Dafür gab es viel Applaus der zahlreichen Gäste.

In seinem Grußwort hob Bürgermeister Michael Göth die enge und gute Zusammenarbeit zwischen der Stadt und der Pfarrgemeinde sowie dem Kneipp-Kindergarten hervor. Unter der Regie des Sachausschusses Feste und Feiern des Pfarrgemeinderates wartete ein kunterbuntes Programm auf alle Besucher. Für das Kinderprogramm sorgten die Ministranten mit dem Menschenkicker und den Rosenburgschützen.

Die Hüpfburg wurde vom Familiengottesdienstteam betreut. Bei den Pfadfindern ging es gesichert an Kletterseilen auf wackeligen Bierkästen hoch hinaus in luftige Höhen.

Sehr gefragt waren die Lose der Tombola. 1200 Preise hatte die Gruppenleiterrunde der Ministranten von den örtlichen Geschäften bekommen und zu Gunsten ihrer anstehenden Rom-Wallfahrt verlost. Die Pfarrbücherei bot einen Bücherflohmarkt an. Beim Sachausschuss Soziales am Eine-Welt-Stand gab es fair gehandelte Waren, bei Familie Ostermann Outdoorspielsachen.

Für das leibliche Wohl sorgten in bewährter Weise die Verbände der Pfarrei: Der Frauenbund mit Kaffee und Kuchen, die Kolpingfamilie mit Getränken und einem Käsestand. Bei der Mesnerin gab es Cocktails und beim Pfarrbüro Wein. Die KAB versorgte mit Spezialitäten vom Grill. Für zünftige Unterhaltungsmusik sorgten den ganzen Nachmittag die Egerländer Musikanten.

Die Egerländer Blaskapelle sorgt für zünftige Untehaltung auf dem Pfarrfest.

Die Gruppenleiterrunde der Ministranten gratuliert zum Hauptgewinn der Tombola: Vier Eintrittskarten ins Legoland.

Ein buntes Progamm sorgte auf der Festwiese für viel Spaß: Fußballspielen im Menschenkicker und Bierkastenstapeln bei den Pfadfindern.

Der absolute Spitzenreiter im Bierkastenstapeln. 18 Kästen.

Den Festgottesdienst und die Predigt hielt Stadtpfarrer Thomas Helm aus Amberg St. Martin.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.