19.07.2019 - 11:52 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Johann und Maria Schachtl feiern diamantene Hochzeit

Kennengelernt haben sie sich auf der Vitus-Kirchweih 1958 in Schnaittenbach. Ein Jahr später standen sie vor dem Traualtar.

Diamantene Hochzeit feiern Johann und Maria Schachtl. Zu den Gratulanten gehören (hinten, von links) Bürgermeister Michael Göth, Sohn Hans, Schwiegersohn Dieter und Tochter Regina.
von Norbert WeisProfil

Auf 60 Ehejahre blicken Johann und Maria Schachtl zurück. Seit Februar 2018 wohnen sie im Bavaria-Senioren- und Pflegeheim in Sulzbach-Rosenberg. Aus ihrem Haus in Illschwang, in dem sie 59 Jahre lang gelebt hatten, zogen sie aus, als sich die Folgen des Alters doch stärker bemerkbar machten. In ihrem neuen Zuhause fühlen sich wohl und werden gut betreut und umsorgt. Die Glückwünsche der Stadt Sulzbach-Rosenberg überbrachte Bürgermeister Michael Göth.

Maria Schachtl, geborene Kellermann, kam 1934 in Illschwang zur Welt. Die Wiege ihres zwei Jahre jüngeren Ehemanns stand in Schnaittenbach. Nach der Schulzeit arbeitete sie als Hauswirtschafterin in einem Baugeschäft in Schnaittenbach. Er erlernte im dortigen Kaolinwerk den Beruf des Maurers. Von 1964 bis 1991 war er in der Maxhütte beschäftigt.

Kennengelernt haben sich die beiden 1958 auf der Vitus-Kirchweih in Schnaittenbach. Am 18. Juli 1959 schlossen sie in Illschwang den Bund der Ehe. Sechs Kinder zogen sie groß. Ein schmerzlicher Verlust war der Tod von Tochter Monika 2016. Acht Enkel und drei Urenkel gratulierten zur diamantenen Hochzeit.

Gerne arbeiteten die Eheleute in ihrem großen Garten. Maria Schachtl ist langjähriges Mitglied im Katholischen Frauenbund und im Gartenbauverein Illschwang. 30 Jahre lang trug sie die Kirchenzeitung aus. Beide waren eifrige Gottesdienstbesucher. Sie freuen sich auf eine Dankmesse, die Pfarrer Saju Thomas an diesem Samstag in der Kapelle des Bavaria-Seniorenheims hält. Anschließend wollen Johann und Maria Schachtl mit der Familie und der Verwandtschaft feiern.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.