23.09.2021 - 13:31 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Krötensee-Mittelschule zum ersten Mal bei der Juniorwahl dabei

Eines der größten Projekte zur politischen Bildung bei Jugendlichen in Deutschland ist jetzt auch in der Krötensee-Mittelschule in Sulzbach-Rosenberg angekommen.

Fabian Remer (M10.1) wirft seinen Stimmzettel in die versiegelte Urne zur Juniorwahl.
von Peter DanningerProfil

Seit 1999 gibt es die Juniorwahl zu Landtagswahlen, Bundestagswahlen und Europawahlen. Seither haben sich schon mehr als drei Millionen Jugendliche daran beteiligt und sie zu einem der größten Schulprojekte zur politischen Bildung in Deutschland gemacht, heißt es in einer Pressemitteilung. Zum ersten Mal stand auch an der Krötensee-Mittelschule in Sulzbach-Rosenberg eine Wahlurne für die 151 Mädchen und Jungen der 9. und 10. Jahrgangsstufe bereit. Die Wahlhelfer aus der Klasse 9g wurden von Lehrerin Petra Rumpler exakt eingewiesen. Sie bereiteten das Wahllokal vor, kümmerten sich um den Ablauf und zählten die Stimmen aus. Das Ergebnis bleibt bis zum Wahlsonntag um 18 Uhr unter Verschluss. Dann wird es auf http://www.juniorwahl.de veröffentlicht.

Schulleiter Peter Danninger kündigte an, dass die Juniorwahl an der Krötensee-Mittelschule künftig einen festen Platz bekommen soll: "Das Ziel ist dabei klar: Wenn Jugendliche mitbestimmen können, interessieren sie sich eher für politische Themen."

Abschlussfeiern 2021 an der Krötensee-Mittelschule

Sulzbach-Rosenberg

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.