24.06.2021 - 17:28 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Literaturhaus Oberpfalz schlägt das Buch wieder auf

Das Aufatmen ist im ganzen Literaturhaus Oberpfalz zu spüren: Endlich wieder offene Türen im Museumsbereich, dem Literatur-Sommerfest am 3. Juli steht auch nichts mehr im Weg und eine Personalie sorgt für zusätzlich frischen Wind.

Programmleiterin Patricia Preuß (rechts) und die seit Anfang Juni für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständige Katharina Erlenwein (links) freuen sich, dass die Türen zum Literaturhaus Oberpfalz endlich wieder offen sind.
von Anke SchäferProfil

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ist der Bereich, im dem Katharina Erlenwein, frühere Kulturredakteurin der Nürnberger Nachrichten, seit Anfang Juni das Literaturhaus-Team verstärkt. Ihr besonderes Augenmerk gilt dabei dem digitalen Sektor von der Homepage bis zu den sozialen Medien.

Und zu berichten gibt es einiges, seit Museum und Hesse-Sonderausstellung wieder für Besucher geöffnet sind. Neben dem ohnehin laufenden Betrieb im Literaturarchiv kommt auch die dritte tragende Säule des Literaturhauses endlich wieder in Schwung: Das Veranstaltungsprogramm startet am Samstag, 3. Juli mit dem Literatur-Sommerfest, zudem sich die Lyriker Nico Bleutge und Anja Kampmann sowie der Meistererzähler Steffen Kopetzky mit seinem neuen Roman „Monschau“ angesagt haben. Den musikalischen Rahmen des diesmal ausschließlich im Capitol stattfindenden Sommerfestes stecken die sechs Weltmusiker von „Tři Hudebníci“.

Am 14. Juli widmet das Literaturhaus Oberpfalz in Kooperation mit dem Adalbert-Stifter-Verein der grenzübergreifenden Lyrikszene einen Abend mit Gästen aus Tschechien und Deutschland. Dazu treffen sich um 19.30 Uhr im Capitol Anna Brikciusová, Tristan Marquardt, Slata Roschal und Jan Škrob unter der Moderation von Martina Lisa. Ende August reiht man sich dann in den Reigen zur Feier des 80. Geburtstages von Wolfgang Hilbig ein: Zusammen mit Thomas Geiger werden die Schriftsteller Katja Lange-Müller und Ingo Schulze an ihren 2007 verstorbenen Dichter-Kollegen erinnern.

Im Herbst soll dann endlich auch über die Bühne gehen, was in den Pandemie-Monaten immer wieder abgesagt und verschoben wurde: Christian Baron und Frank Witzel halten ihre gemeinsame Lesung zum Thema „Herkunft“, und auch Lutz Seiler holt noch einmal seinen Bestseller „Stern 111“ aus dem Schrank.

Während man im Oktober Schriftstellerin Shida Bazyar zum ersten Mal in Sulzbach-Rosenberg begrüßen wird, knüpft im Dezember mit Uwe von Seltmann ein bereits bekannter Autor an seine Premieren-Lesung vor zwei Jahren in der ehemaligen Synagoge an.

Fördergeld vom Bund für eine Lesung

Sulzbach-Rosenberg
Programmleiterin Patricia Preuß (rechts) und die seit Anfang Juni für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständige Katharina Erlenwein (links) freuen sich, dass die Türen zum Literaturhaus Oberpfalz endlich wieder offen sind.
Service:

Das Programm zum Literatur-Sommerfest

Schauplatz für alle Veranstaltungen ist am Samstag, 3. Juli, das Capitol in der Bayreuther Straße.

  • 13 Uhr Mitgliederversammlung des Vereins Literaturarchiv Sulzbach-Rosenberg
  • 15 Uhr Landschaften-Denkräume im Kopf - Lesung und Gespräch mit Nico Bleutge und Anja Kampmann, Moderation Thomas Geiger
  • 17 Uhr "Monschau" - Lesung und Gespräch mit Steffen Kopetzky, Moderation Heribert Tommek

Eintritt 12 Euro, ermäßigt 10 Euro, Reservierung und Vorverkauf unter 09661/8 15 95 90 oder per E-Mail info[at]literaturarchiv[dot]de

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.