11.02.2021 - 17:27 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Neues Straßennamen-Buch: Sulzbach-Rosenberger Geschichte auf den Grund gegangen

Das Interesse an historischen Themen wächst kontinuierlich. Sulzbach-Rosenberg bietet dazu ein reiches Erbe, was viele Straßennamen widerspiegeln. Darüber gibt es jetzt ein ganzes Buch.

Aktivisten für den Erhalt des Landkreissitzes in Sulzbach-Rosenberg am 20. Juli 1973 – darunter einige Personen, nach denen Straßen benannt sind: Von links Ludwig Reitz, Landrat Karl Winkler (Straße), Fritz Pellner, Ernst Zintel, Helmut Lösch (Straße), Therese Schleicher, Bürgermeister Hans Göth (Straße), Hans Kopp, Franz Sollfrank (Straße) und Hubert Jungbauer.
von Andreas Royer Kontakt Profil

Jahrelange Arbeit, verbunden mit umfassendem Interesse an der Stadtgeschichte, und eine große Portion Forscherdrang bilden gleichsam die Eckpfeiler des Buchprojektes „Straßen, Plätze und Wege in Sulzbach-Rosenberg“, das Adolf Rank jetzt vorlegte. Großes Lob galt dem druckfrischen Werk auch gleich bei der Präsentation, denn laut Bürgermeister Michael Göth ist es dem Autor vorbildlich gelungen, den Leser in Wort und Bild zu einem Spaziergang durch die Stadtgeschichte einzuladen.

Als 32. Band der Schriftenreihe des Museums und Archivs tritt es die Nachfolge eines 25-seitigen Heftes aus dem Jahr 1985 an, in dem sich Fritz Kopp ebenfalls mit den Hintergründen zu den Straßennamen beschäftigte. Seine Auswahl blieb jedoch auf Personen beschränkt und war unbebildert. Aus der Arbeit des promovierten Kirchenhistorikers formte sich dagegen ein Geschichtsbuch, das der historischen Entwicklung Sulzbach-Rosenbergs voll Rechnung trägt.

Neuer Blickwinkel

„Was ist hinter den Straßennamen verborgen?“, scheint Ranks Kernfrage gewesen zu sein. Er spreche mit seinen Forschungsergebnissen aber nicht nur Einheimische an. Auswärtige Besucher würden sich im neuen Straßennamen-Buch ebenso leicht zurechtfinden, gab sich das Stadtoberhaupt überzeugt, der seinen Dank auch an Archivar Johannes Hartmann richtete, der für die Gestaltung mit verantwortlich zeichnete.

Neben einer klaren Gliederung, notwendigen Erklärungen und größtenteils ausführlichen Beschreibungen punktet das Buch vor allem mit vielen teils zum ersten Mal veröffentlichten Bildern, die einen durchaus neuen Blickwinkel auf die Ereignisse in der Vergangenheit und die historischen Personen öffnen. Wie Adolf Rank bei der Vorstellung im Rathaus erläuterte, basiere seine Arbeit auf seinem wesentlich kürzeren Beitrag zum Band 47 der Eisengau-Reihe aus dem Jahr 2017.

„Die jahrelangen Vorarbeiten waren sehr aufwendig, da es sich ja nicht um die Beschreibung eines Objektes handelt, sondern zu etwa 300 verschiedenen Themen recherchiert werden musste“, sagte Adolf Rank, der sich vor allem über die Aufmachung des 148-seitigen Buches und die durchwegs positiven Kritiken freute.

Historische Stadtpläne

Noch bevor die eigentlichen Erklärungen zu den Benennungen von Straßen, Plätzen und Wegen beginnen, widmet sich der Verfasser auf mehreren Seiten der historischen Entwicklung. Beleuchtet werden dabei unter anderem Altstraßen, der Postweg oder die Goldene Straße. Berücksichtigung finden aber auch historische Stadtpläne, die Vergabe von Hausnummern im 18./19. Jahrhundert, Veränderungen während der Zeit des Nationalsozialismus oder die Auswirkungen der Gebietsreform.

Welche Einflüsse der Wohnungsbau für Flüchtlinge und Heimatvertriebene hatte oder was die Veränderungen durch neu erschlossene Baugebiete bewirkten, wird ebenfalls auf den Seiten berücksichtigt. Vorschriften und Regeln für die Namensgebung, der Vorgang der Benennung oder Erläuterungen zur thematischen Gruppierung von Straßennamen – wie etwa Schriftsteller und Komponisten am Loderhof – fanden zudem Eingang. Wo ist wohl die Straße Am Stummhof zu finden? Wer waren Hugo Geiger, Elsa Brändström oder Hofrat Korb? Und in welchem Stadtteil ist eigentlich die Sauerzapfstraße zu finden? Das neue Straßennamen-Buch von Adolf Rank weiß auf all diese Fragen eine Antwort.

Mehr zur Sulzbach-Rosenberger Stadtgeschichte

Sulzbach-Rosenberg

„Die jahrelangen Vorarbeiten waren sehr aufwendig, da es sich ja nicht um die Beschreibung eines Objektes handelt, sondern zu etwa 300 verschiedenen Themen recherchiert werden musste.“

Buchautor Dr. Adolf Rank

Buchautor Dr. Adolf Rank

Service:

Straßen, Plätze und Wege

„Straßen, Plätze und Wege in Sulzbach-Rosenberg“, Band 32 der Schriftenreihe, Autor Dr. Adolf Rank, 148 Seiten; 14,50 Euro, Bezug über den örtlichen Buchhandel (Volkert und Dorner) oder bei der Tourist-Info im Rathaus; nach Wiederöffnung auch im Stadtmuseum.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.