16.04.2019 - 17:14 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Osterhöhle startet durch

Das Osterfest naht, und mit ihm ein von vielen schon ersehntes Ereignis: Die Osterhöhle öffnet wieder. Dabei ist das gar nicht selbstverständlich.

John Engelhard freut sich schon auf die ersten Gäste: Die Osterhöhle öffnet am Karfreitag für die Saison 2019 unter neuer Führung.
von Joachim Gebhardt Kontakt Profil

Die bisherige Pächterin hat aufgehört, erst jetzt steht ihr Nachfolger fest: John Engelhard will neuen Schwung in die Bude bringen. Gute Ideen hat er jedenfalls schon. Seit Tagen ist er schon am Rödeln in und um die Hütte. Alles will gut vorbereitet und in Schuss gebracht sein, wenn sich am Freitag, 19. April, die Tore wieder öffnen und die Wanderer herbeiströmen.

Als Festwirt bekannt

John Engelhard aus Neukirchen ist kein Unbekannter: Er betreibt dort das legendäre Wirtshaus Ramm, wird deswegen eigentlich auch nur Ramm-John genannt und organisiert seit Jahren das längst zum Kult gewordenen Mofa-Rennen ebenso wie das Bräukellerfest, den Weihnachtsmarkt und das Schleppertreffen. Jetzt darf er sich auch "Osterhöhlen-Wirt" nennen. Und er setzt auch auf Bewährtes: Inge Paulus, seit fast 30 Jahren dort der gute Geist und den zahlreichen Wandergästen aus dem Sulzbach-Rosenberger und auch dem fränkischen Raum gut bekannt, fungiert weiterhin als stellvertretende Chefin in dem Team.

Die Öffnungszeiten der Gaststätte bleiben im Wesentlichen gleich: Besucht werden kann das im idyllischen Buchenwald gelegene Ausflugslokal an Samstagen, Sonn- und Feiertagen ab 10.30 Uhr bis in den Abend hinein. Selbstverständlich wird es auch Höhlenführungen durch geschultes Personal geben, und zwar an den Samstagen von 12 bis 17 Uhr und auch sonntags tagsüber je nach Bedarf. Gruppen können sich jederzeit anmelden.

In der urigen Hütte und davor können sich die Gäste am Fuchsbeck- und Naabecker Bier erfrischen und deftige Brotzeiten aus der kleinen Küche zu sich nehmen. Schon oft wurden drinnen oder draußen die Instrumente ausgepackt, dann erklangen bodenständige Lieder. Das soll natürlich so bleiben, aber John hat auch mal modernere Musik vorgesehen. Welche genau, das ist noch ein Geheimnis. Die Charakteristik der Osterhöhle bleibt jedenfalls unangetastet: Kein Stromanschluss, kein fließendes Wasser, stattdessen romantische Laternen und ein ebensolches Örtchen. Aber ein schallgedämmtes Stromaggregat sorgt schon für die energetische Grundausstattung, versichert der neue Pächter. Auch er fiebert dem Karfreitag entgegen und hofft natürlich auf gutes Wanderwetter. Dann können die Gäste die einmalige Atmosphäre im Laubwald unter den uralten Felsen genießen. Denn die Osterhöhle gehört zum Sulzbacher Land genau wie der Annaberg.

Lob vom Bürgermeister

Dieser Meinung schließt sich auch Neukirchens Bürgermeister Winfried Franz vorbehaltlos an: "Ich freue mich außerordentlich, dass diese traditionsreiche Waldschenke mit der Tropfsteinhöhle als Hauptattraktion im Sulzbacher Bergland in die Zukunft geführt wird." Franz dankt auch dem neuen Besitzer Markus Rahm, "der in enger Kooperation mit der Gemeinde die Rahmenbedingungen, wie etwa Strom- und Wasserversorgung oder Parkplatz-Anlage, an der Osterhöhle noch verbessern will." Damit gewinne die Attraktivität der Gemeinde. Kontakt: 09663-200 97 47 www.osterhoehle.net

Hier werden sich die Gruppen sammeln zur Besichtigung der Grotte.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.