14.09.2020 - 16:33 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Schulwegsicherheit: Polizei verzeichnet nur wenig Verstöße

Der Polizei liegt sehr viel an einem sicheren Schulweg für Kinder. Deshalb zeigt sie aktuell Präsenz in den Morgenstunden vor den Schulen. Bislang verzeichnete sie wenig Verstöße, blickt zufrieden auf den Schulstart zurück.

An den Schulen kontrolliert die Polizei zum Schulstart verstärkt: So will sie gewährleisten, dass der Schulweg für die Kinder, vor allem die Erstklässler, sicher bleibt.
von Kristina Sandig Kontakt Profil

Die Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg überwacht seit Beginn des neuen Schuljahres regelmäßig die Schulwege an den Grundschulen in ihrem Zuständigkeitsbereich. Ihr Augenmerk legen die Beamten dabei auf die Erstklässler, die erst seit wenigen Tagen zur Schule gehen, und die Grundschüler. Bei der Schulwegaktion haben auch Beamte in Ausbildung der Bereitschaftspolizei die PI unterstützt. Laut Pressebericht "durften im Rahmen eines Kommunikationsprojektes die Polizeischüler erste Schritte in die Öffentlichkeit wagen". Die Polizei kündigt an, dass sie noch bis Freitag, 25. September, Präsenz in den Morgenstunden vor den Schulen zeigen wird.

Außerdem haben die Beamten im Rahmen der landesweiten Aktionstage zur Gurtanlege- und Kindersicherungspflicht im Umfeld von Schulen und Kindergärten kontrolliert. Einige Autofahrer, vorwiegend Eltern und Großeltern, wurden dabei überprüft. Lediglich in einem Fall hatte jemand den Gurt nicht angelegt. Der erwischte Autofahrer wurde verwarnt und muss 30 Euro bezahlen. Erfreulich für die Polizei: Alle Kinder, die in den Fahrzeugen saßen, waren vorschriftsmäßig gesichert. "Auf diesem Sektor waren Eltern und Großeltern erwartungsgemäß sensibilisiert", heißt es dazu im Pressebericht der Polizei. Bezüglich der Halte- und Parksituation vor den Schulen hielten sich die Verstöße im überschaubaren Rahmen. "Die Polizei kann zufrieden auf den Schulstart zurückblicken", lautet die Bilanz der Ordnungshüter.

Damit der Schulweg sicher bleibt

Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.