18.03.2019 - 16:25 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Sportler ein Aushängeschild für Sulzbach-Rosenberg

Wenn die Stadt zur Sportlerehrung lädt, wird der Platz im Rathaussaal knapp. 2018 standen wieder viele Sulzbach-Rosenberger bei überregionalen Meisterschaften auf dem Podium.

Für Podestplätze von Einzelsportlern stehen vier Auszeichnungen in Gold, 17 in Silber und 27 in Bronze zu Buche.
von Redaktion ONETZProfil
Mit zwei Mal Silber und acht Mal Bronze würdigt die Stadt die erfolgreichsten Mannschaften.
Die Gemeinschaft der Kraftsportler hat die meisten Titel in der Einzelwertung gesammelt.
Das Blechbläserensemble der Städtischen Sing- und Musikschule gibt dem Abend den musikalischen Rahmen.
Besonders freuen sich die Mädels der Volleyballgemeinschaft Sulzbach-Rosenberg über den zweiten Platz bei der Oberpfalzmeisterschaft.
Langjährige organisatorische Leistungen werden ebenfalls gewürdigt (von links): Werner Fischer, Georg Lehner, Bürgermeister Michael Göth und Manfred Dütsch.
Zur Stärkung nach der Feier gibt es sportlergeeignete Kohlehydrate,.

Nach der musikalischen Eröffnung durch das Blechbläserensemble der Städtischen Sing- und Musikschule begrüßte Kerstin König, Ansprechpartnerin in der Verwaltung für den Sport, die Gäste. Nach einem kurzen Rückblick auf die Großereignisse des vergangenen Jahres in Deutschland bedankte sich Bürgermeister Michael Göth bei den Sportlern für ihr Engagement. Ob sie nun als Mannschaft oder Individualisten Siege errungen hätten: Die Ehrung gelte auch der Vereinsarbeit allgemein. Er nannte hier den Einsatz der Vorsitzenden, Funktionäre und Übungsleiter.

"Die sportliche Leistungen der Bürger sind auch ein Aushängeschild der Stadt", stellte der Bürgermeister fest. Dass in diesem Jahr überdurchschnittliche viele Jugendliche geehrt wurden, wertete er als Beweis für eine sehr engagierte und erfolgreiche Nachwuchsarbeit der Vereine.

Christian Schrott vom Kreisverband Amberg-Sulzbach des Bayerischen Landes-Sportverbands erinnerte in seinem Grußwort an die vielen ehrenamtlichen Helfer, zum Beispiel Trainer, Betreuer oder auch Fahrer. Sie arbeiten im Hintergrund, ermöglichen aber erst die Erfolge der Sportler.

Anschließend wurden die Urkunden für Einzelsportler übergeben. Frieda Holzer zum Beispiel hatte im Jahr 2018 insgesamt elf Titel im Kraftdreikampf beziehungsweise in dessen Teildisziplinen errungen. Auch ihre Kollegen holten sich zahlreiche bayerische Titel. Mitglieder von Schützenvereinen und des Automobil-Sportclubs taten es ihnen gleich. Über zahlreiche Spitzenränge freuten sich auch die Bogenschützen sowie die Judokas.

Der Judo-Verein durfte sich zudem in der Mannschaftswertung als Bezirksmeister, Dritter Nordbayerischer Meister und Fünfter Bayerischer Meister feiern lassen. Bogen-, Luftgewehr- und Luftpistolenschützen wurden geehrt. Besonders freuten sich die Mädchen der Volleyballgemeinschaft Sulzbach-Rosenberg über den zweiten Platz bei der Oberpfalzmeisterschaft. Insgesamt vergab die Stadt bei dieser Sportlerehrung vier Auszeichnungen in Gold, 17 in Silber und 27 in Bronze an Einzelsportler. Mannschaftserfolge wurden mit zwei Mal Silber und acht Mal Bronze gewürdigt.

Am Ende holte Bürgermeister Michael Göth noch Manfred Dütsch, Werner Fischer und Georg Lehner nach vorne. Dem Engagement und der organisatorischen Tätigkeit von Manfred Dütsch und Werner Fischer sei es zu verdanken, dass die Gaumeisterschaften der Schützen immer reibungslos durchgeführt werden konnten. Georg Lehner sei als Träger der Ehrenmedaille für sportliche Leistungen ein Vorbild.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.