04.04.2019 - 17:32 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Stromausfall: Rund 10.000 Kunden betroffen

Um 12.23 Uhr gingen die Lichter und die elektronischen Geräte aus. In Sulzbach-Rosenberg war es laut des in Nürnberg ansässigen Stromversorgers N-Ergie am Donnerstagmittag zu einem Stromausfall gekommen. Betroffen waren rund 10.000 Kunden.

Die Shell-Tankstelle an der Rosenbachstraße war – wie viele Privathaushalte, Einkaufsmärkte, Geschäfte und Dienstleister – vom Stromausfall am Donnerstagmittag betroffen. Aus der Waschstraße musste sogar ein Auto geschoben werden.
von Kristina Sandig Kontakt Profil

Um 12.23 Uhr gingen die Lichter aus, genauso die elektronischen Geräte. Im Stadtgebiet von Sulzbach-Rosenberg war es nach Angaben des in Nürnberg ansässigen Stromversorgers N-Ergie am Donnerstagmittag zu einem Stromausfall gekommen. Davon betroffen waren zahlreiche Haushalte. Aber nicht nur sie, sondern auch Einkaufsmärkte, Praxen und Geschäfte.

"Wir hatten rund eine Stunde lang keinen Strom", berichtet eine Mitarbeiterin der Shell-Tankstelle in Rosenberg auf Nachfrage. Die Zapfsäulen funktionierten nicht mehr, kassiert werden konnte nur bar, Kartenzahlungen waren ebenfalls nicht mehr möglich. "Unsere Kunden haben's mit Humor genommen", erzählt die Mitarbeiterin weiter.

Das tat auch jene Kunde, der gerade seinen Wagen waschen ließ, als der Strom wegblieb. "Das Auto mussten wir dann aus der Waschanlage schieben", sagt die Tankstellen-Mitarbeiterin. Der Besitzer des Pkw blieb gelassen, die Tankstelle spendierte ihm eine Premium-Wäsche und einen Kaffee als Entschädigung. Auch der Obi-Markt in der Krötenseestraße war betroffen, wie Mitarbeiterin Brigitte Kledtke bestätigte. Das Licht fiel aus, es wurde duster in den Gängen des Marktes. Zwei Kassen konnten weiter betrieben werden, auch einer der Computer lief noch - Kunden konnten also trotzdem einkaufen.

Laut N-Ergie waren vom Stromausfall rund 10 000 Kunden betroffen. Als Ursache nannte das Unternehmen zwei defekte Mittelspannungskabel. Durch Umschaltmaßnahmen um 12.51 und 13.38 Uhr seien fast alle Anwohner wieder am Netz gewesen. Lediglich eine Photovoltaik-Anlage und ein Teil von Gallmünz waren am Nachmittag noch stromlos.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.