28.05.2020 - 09:55 Uhr
TeublitzOberpfalz

Engel bringen 4376 Euro ein

Christoph Koller kämpft sich nach einem schweren Motorradunfall zurück ins Leben. Sonja Mucks Engel und Sammelaktionen von Feuerwehren und Vereinen sorgen für eine finanzielle Grundlage. Übergeben wird nicht nur ein symbolischer Scheck.

Christoph Koller nimmt den Scheck auf dem neuen Treppenlift persönlich in Empfang. Mit im Bild von links die Initiatorin der Engel-Aktion Sonja Muck, der Vorsitzender des Motorradstammtisches "Trentino" Stefan Braun, Christoph Kollers Eltern, .Michael Muck, Vorsitzender der Feuerwehr Teublitz und Stefan Niedermeier Vorsitzender der Feuerwehr Meßnerskreith.
von Irma Held Kontakt Profil

In der Nähe seines Heimatortes Katzdorf verunglückt der 18-Jährige im vergangenen August schwer. Der junge Feuerwehrmann ist brustabwärts querschnittsgelähmt. Jetzt braucht der Helfer Hilfe, auch finanzielle. Für die Teublitzer Wehr ist es Ehrensache Geld locker zu machen. Intern kommen 1250 Euro zusammen. Da hat Sonja Muck - Mann und Tochter sind bei der Feuerwehr aktiv - die Idee, mit selbst gebastelten Perlenengeln, auch über "Den Neuen Tag" oder Facebook, eine Spendenaktion für Christoph Koller zu starten. Fünf Engel kosten zehn Euro.

Die Engelaktion bringt 4376 Euro ein. Insgesamt erhält Christoph Koller einen symbolischen Scheck über 5626 Euro. Doch das ist noch nicht alles. Die Feuerwehr Meßnerskreith und der Motorradstammtisch "Trentino" schließen sich an. Sie greifen dem Auszubildenden und dessen Eltern mit weiteren 1150 Euro unter die Arme. Sonja Muck bastelt für die Übergabe auch eine Notfall-Spardose. Und noch eine Überraschung hält sie für ihn bereit. Sonja Muck ist engagierte Tierschützerin und ihre Tierhilfe in Tirana pflanzte in Albanien einen Olivenbaum für den Katzdorfer mit seinem Namensschild. Eine Urkunde beweist das. Der Baum steht für Kraft und Stärke, die der Rollstuhlfahrer hat und weiterhin benötigen wird. Der junge Katzdorfer möchte wieder Autofahren und seine Ausbildung fertig machen.

In Empfang nimmt er die rettenden Engel beim neuen Treppenlift, der erst vor ein paar Tagen an seinem Elternhaus installiert wurde. Auch weitere Umbauten in Richtung Barrierefreiheit wurden und sind nötig, damit er ein weitgehend selbstständiges Leben führen kann.

Start der Engel-Aktion

Teublitz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.