18.06.2020 - 16:28 Uhr
TeublitzOberpfalz

Freizeitpark Höllohe darf wieder öffnen

Über diesen Beschluss war sich der Kreisausschuss ganz schnell einig: Der Wild- und Freizeitpark Höllohe in Teublitz darf ab Montag wieder öffnen. Es gelten allerdings - wie überall - gewisse Auflagen. Auch finanzielle Hilfe wird es geben.

Das wird vor allem Kinder und Familien freuen: Ab Montag dürfen wieder Ausflüge in den Wildpark Höllohe gemacht werden.
von Anne Sophie Vogl Kontakt Profil

Seit 17. März hat der Wild-und Freizeitpark Höllohe aufgrund von Corona geschlossen. Damit ging dem ganzen Schwandorfer Landkreis fürs Erste ein beliebtes Ausflugsziel verloren. Während Biergärten, Spielplätze und jetzt auch wieder Schwimmbäder bereits offen haben, blieb es ruhig im Tierpark. "Wir haben uns extra etwas mehr Zeit gelassen", erklärt Stefan Jahreiß, der die Freizeiteinrichtung vor dem Kreisausschuss repräsentierte. Zeit, um ein durchdachtes Hygienekonzept zu entwickeln. Dieses wurde dem Kreisausschuss vorgetragen und überzeugte die meisten Anwesenden.

Einige Coronavorschriften

Neben der Abstandsregelung und einer Maskenpflicht am Kiosk und in den Toiletten erwarten die Besucher einige Einschränkungen. Doch eines gleich vorab: Auch wenn man künftig Tickets buchen muss, bleibt der Eintritt kostenlos. Die Tickets, die online auf der Webseite des Parks vorbestellt werden können und dann am Eingang vom Handy abgescannt werden können, dienen lediglich zur Identifizierung der Besucher, sollte man eine Infektionskette nachvollziehen müssen. Außerdem können die Betreiber so die Besucherzahl kontrollieren. Die ist nämlich begrenzt. Erwachsene und Kinder ab drei Jahren benötigen ein solches Ticket. Dementsprechend ist das Areal auch nur noch über den Haupteingang betretbar und zwischen 8 und 19 Uhr täglich geöffnet. Die Ausstellungsräume bleiben geschlossen und es finden keine Führungen statt. Ein Sicherheitsdienst kontrolliert den Eingang und macht regelmäßige Rundgänge durch das Gelände. Außerdem werden die Toiletten von einer Reinigungsfirma noch intensiver gesäubert und desinfiziert. An dieser Stelle kommt wieder der Landkreis ins Spiel.

Mehr Artikel zum Wild- und Freizeitpark Höllohe

Geschätzte Mehrkosten: 100 000 Euro

Dieser Mehraufwand an Personal für Security und Hygiene kostet Geld. Hinzu kommen die Kosten für die Tickets, die der Betreiber trägt. Insgesamt rechnet man bis Ende des Jahres mit einem finanziellem Mehraufwand von mindestens 100.000 Euro. Rudi Sommer Grüne erschien diese Summe etwas hoch. Jahreiß fügte hinzu: "Das kommt auch auf die weiteren Lockerungen an. Wenn wir in einem Monat keinen Security mehr brauchen, kann es auch anders ausfallen." Der Ausschussmitglieder namen diese Summe zur Kenntnis. Peter Wein (SPD) merkte gleichzeitig an, dass er sich wünsche, dass der Landkreis unabhängig davon mehr in den Park investieren würde. "Es ist ein Aushängeschild für den Landkreis." Martina Engelhardt-Kopf sprach für die CSU-Fraktion: "Eine Öffnung würden wir sehr begrüßen." Dem schloss sich Joachim Hanisch (Freie Wähler) an. Nach Abstimmung mit einer Gegenstimme war es beschlossene Sache: Am Montag öffnet der Freizeitpark Höllohe.

Auf der Tierpark-Homepage kann man sich ab Freitag Tickets sichern

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.