19.10.2020 - 11:49 Uhr
TeunzOberpfalz

Frau aus Teunz fällt nicht auf falschen Polizisten herein

Bei einer Frau aus Teunz meldet sich ein angeblicher Polizist. Eine Nachbarin sei überfallen worden, und nun müsse er sich nach Wertsachen im Haus erkundigen. Doch die Angerufene geht darauf nicht ein – eine kluge Entscheidung.

Ein Telefonhörer vor einem Plakat der Polizei mit der Aufschrift „Achtung: Hier spricht nicht die Polizei“: Wegen Betrugs als „falscher Polizist“ hat das Landgericht Köln einen Angeklagten zu fünf Jahren und vier Monaten Gefängnis verurteilt. Auch in der Oberpfalz grassiert die Masche.
von Philipp Mardanow Kontakt Profil

Einen Anruf mit betrügerischer Absicht hat am vergangenen Freitagvormittag eine Frau aus Teunz erhalten. In der Leitung: Ein Mann, der sich als Polizeibeamter ausgab. Dieser erklärte der Teunzerin, dass eine Nachbarin im Ort überfallen worden sei, und auf einem am Tatort aufgefunden Zettel würde auch ihr Name stehen.

Nun müsse sich der angebliche Polizist nach Bargeld und Wertgegenständen im Haus erkundigen. Doch die angerufene Frau bemerkte schnell, dass es sich hierbei um eine Betrugsmasche handelte und beendete sofort das Gespräch.

Was die Polizei empfiehlt, wenn falsche Polizisten anrufen.

Amberg

In einer Pressemitteilung zu diesem Fall warnt die Polizeiinspektion Oberviechtach davor, auf solche Anrufe zu reagieren und den Forderungen der Trickbetrüger nachzukommen. Bei verdächtigen Anrufen soll das Gespräch sofort beendet und die zuständige Polizeiinspektion verständiget werden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.