17.05.2019 - 17:03 Uhr
ThansteinOberpfalz

In den Lebensabend investiert

Als Tribut an die Alterspyramide kommt die Tagespflege-Einrichtung in Thanstein gerade rechtzeitig. Zum "sensationellen Projekt" macht sie ein zweiter Aspekt, den Landrat Thomas Ebeling beim Spatenstich hervorgehoben hat.

Mit vereinten Kräften setzen (von links) Johann Bohmann, Architekt Johann Hüttinger, Stefan Hammerl, Zweiter Bürgermeister Wolfgang Niebauer, Bürgermeister Walter Schauer und Landrat Thomas Ebeling zum Spatenstich für die Tagespflege-Einrichtung an.
von Monika Bugl Kontakt Profil

Beim Spatenstich für die Tagespflege-Einrichtung am Freitag erinnerte Bürgermeister Walter Schauer an das "Kapitel Schule" in seiner Gemeinde. Denn dort wo früher Schüler unterrichtet wurden, sollen künftig Senioren ihren Lebensabend verbringen: Das 1966 eingeweihte Schulgebäude wird zu einer Anlage mit 17 Wohnungen für Senioren umgebaut, zur Straße hin wird ein Anbau errichtet, der 10 bis 12 Tagespflege-Plätze bieten soll. Mit dem Grundschul-Standort Thanstein war es 2013 endgültig vorbei. "Umso mehr freut es uns, freut es mich, dass wir heute hier stehen und gemeinsam den offiziellen Spatenstich für die Tagespflege-Einrichtung in Thanstein durchführen können", erklärte Bürgermeister Walter Schauer. Er erinnerte an die Bemühungen um eine Nachfolgenutzung, die man bereits vor acht Jahren begonnen habe. Im Rahmen der Leerstandsoffensive der LAG Brückenland Bayern-Böhmen habe man nach Lösungen gesucht. "Diese Planungen scheiterten aber immer an der Finanzierung der rund 1,3 Millionen Euro, die wir als Gemeinde nicht leisten, nicht stemmen konnten", bedauerte der Bürgermeister.

Rettung nahte in Gestalt eines Investors. Vor zwei Jahren habe man mit Heinrich Lobmeyer von Curata Immobilien schließlich mit der Umsetzung der Maßnahme begonnen. Dieser habe inzwischen das Projekt an die Firma Pro-Big Projekt GmbH mit Geschäftsführer Johann Bohmann aus Wald übertragen, der die Pläne nun mit Hilfe einer ganzen Reihe regionaler Firmen umsetzt: Die Firmen Wachter aus Treffelstein, Gruber aus Rötz-Bernried, Schauer aus Neunburg, Duman aus Nittenau und Fuchs aus Thanstein. Die Investitionssumme für das gesamte Projekt mit ambulant betreutem Wohnen im früheren, sanierten und umgebauten Schulgebäude und dem Anbau für die Tagespflege beziffert Bohmann auf rund 2,7 Millionen Euro.

Schauer lobt in diesem Zusammenhang auch das zügige Genehmigungsverfahren seitens des Landratsamts und kündigte die Fertigstellung fürs Frühjahr 2020 an, eventuell sogar schon zum Jahresende 2019. Natürlich brauche man für so eine Pflege-Einrichtung auch einen Betreiber, stellte Schauer klar. Diese Aufgabe übernimmt der Pflegedienst GPZ aus Eslarn unter Regie von Daniela und Stefan Hammerl, mit dem laut Schauer ein Generalmietvertrag für betreutes Wohnen abgeschlossen wurde. Das bedeute für Thanstein immerhin auch 5 bis 6 Arbeitsplätze, so der Bürgermeister, und im übrigen handle es sich dabei auch um die erste eigenständige Tagespflege-Einrichtung im Landkreis. Insgesamt eröffne das Projekt - Tagespflege plus ambulant betreutes Wohnen - den älteren Menschen die Möglichkeit, ihren Lebensabend in ihrer vertrauten Umgebung zu verbringen.

Als "zukunftsweisend" stufte Landrat Thomas Ebeling diesen "Startschuss für ein sensationelles Projekt" ein, denn hier habe man eine derartige Einrichtung auch noch verknüpft mit der Wiederbelebung eines Leerstands. Interessenten für die Senioren-Wohnanlage gibt es längst. Bürgermeister Schauer ist sich sicher, dass das Thansteiner Modell Schule macht: "Ich bin überzeugt davon, wenn man unsere Alterspyramide betrachtet, dass noch mehr solche Einrichtungen entstehen werden."

Ich bin überzeugt davon, wenn man unsere Alterspyramide betrachtet, dass noch mehr solche Einrichtungen entstehen werden.

Bürgermeister Walter Schauer

Bürgermeister Walter Schauer

Info:

Beratungsstunde

Wie Stefan Hammerl vom Gesundheits- und Pflegezentren Eslarn GmbH (GPZ) beim Spatenstich mitteilte, hat sich sein Unternehmen vor allem auf kleine dezentrale Einheiten spezialisiert. Während die Räumlichkeiten in Thanstein ab 2020 zur Verfügung stehen sollen, terminiert er den Start für das neue Aufgabenfeld in Thanstein bereits auf Anfang Juni, denn ab da soll es vor Ort Beratungsstunden geben. Jeweils Dienstag, abends und Parallel zur Bürgermeistersprechstunde sind diese Info-Termine für Interessenten geplant. "Und wir sind auch schon zu buchen", merkt der künftige Betreiber der ambulanten Betreuung und der Tagespflege-Einrichtung an.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.