01.03.2019 - 17:18 Uhr
TheisseilOberpfalz

Wolf bei Roschau eindeutig identifiziert

Ein Mal hop, ein Mal top: Das wolfsähnliche Tier beim Hackschnitzelwerk Vohenstrauß konnte zwar nicht als Wolf identifiziert werden. Das aber bei Roschau (Gemeinde Theisseil) ist eindeutig ein Wolf.

Erwischt: Das Landesamt für Umwelt bestätigte am Freitagnachmittag, bei diesem Tier, das in eine Fotofalle bei Roschau tappte, handelt es sich definitiv um einen Wolf.
von Simone Baumgärtner Kontakt Profil

Das Landesamt für Umwelt (LfU) gibt am Freitagnachmittag eine entsprechende Mitteilung heraus. Darin heißt es: "Wolf im Landkreis Neustadt an der Waldnaab fotografiert." Und zwar im östlichen Teil des Landkreises ist zu lesen. Nach Informationen von Oberpfalz-Medien handelt es sich dabei um das Tier, das am 26. Februar bei Roschau (Gemeinde Theisseil) in die Fotofalle getappt war. Mit Blick auf das Bild sind sich die Experten des LfU sowie die der Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes zum Thema Wolf (DBBW) sicher: "Das Tier weist wolfstypische Merkmale hinsichtlich der Färbung und Proportion auf, die es von einem Hund unterscheidet." Zudem konnten - wie bereits berichtet - vor Ort genetische Proben genommen werden. Das Ergebnis deren Analysen im nationalen Referenzlabor stehen noch aus. Von ihnen erhofft sich das LfU weitere Hinweise zu Geschlecht und Herkunft des Tieres.

Wolf: Zwei Sichtungen

Vohenstrauß

Bei eindeutigen Wolf-Nachweisen wie hier in Roschau setzt sich eine Maschinerie in Gang: Das LfU informiert die Öffentlichkeit, die Behörden vor Ort (Landratsamt, Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten) sowie Vertreter der Verbände aus Landwirtschaft und Naturschutz, die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Große Beutegreifer sind. Die Information der Nutztierhalter erfolgt über die Verbände, in denen sie organisiert sind. Darüber hinaus bieten die Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten über ihre Kleintierfachberater für Nutztierhalter Beratung zum Schutz von Nutztieren vor großen Beutegreifern. Das alles war im Fall Vohenstrauß nicht nötig: Eine zweifelsfreie Identifzierung konnte nicht erfolgen. Das unscharfe Bild des Tieres wird als nicht bestätigter Hinweis gewertet.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.