06.05.2020 - 17:33 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Cineplanet in Tirschenreuth steigt auf Autokino um

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Kinofans in der Region sollen bald wieder ihrem Hobby frönen dürfen. Michael Neidhardt, Besitzer des Cineplanets, ist zuversichtlich, dass er trotz Coronakrise bald wieder das Kommando "Film ab" geben darf.

Kinospaß durch die Autoscheiben: Sobald es rechtlich möglich ist, will Kinobesitzer Michael Neidhardt auf dem Parkplatz vor dem Cineplanet (im Hintergrund) damit starten. Die Leinwand wird etwa elf Meter breit sein.
von Wolfgang Benkhardt Kontakt Profil

Michael Neidhardt will aus der Not eine Tugend machen und Autokinos eröffnen. Sobald der Freistaat dies zulässt, möchte er damit starten. Zuerst in Tirschenreuth und dann auch in der Stadt Marktredwitz, in der Neidhardt ebenfalls ein Kino betreibt. Im Wechsel will er in den beiden Städten Vorstellungen anbieten. Außerdem hat er auch noch die Stadt Kemnath auf seiner Liste. "Auch dort wollen wir mit Autokino starten", verrät der Unternehmer.

Platz für 60 Autos

In Tirschenreuth sollen die Vorstellungen auf dem Parkplatz vor dem Kino Cineplanet stattfinden. "Dort haben etwa 60 Autos Platz", sagt Neidhardt. In Marktredwitz möchte er auf dem Festplatz Filme zeigen. Dort können rund 200 Autos einparken.

Aufgrund der Beschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie entdecken viele Kinobetreiber derzeit das Autokino wieder als Einnahmequelle, weil es damit viel leichter ist, Hygienevorschriften und Abstandsflächen einzuhalten. Während sich andere Kollegen aber erst in diese Materie einarbeiten und die entsprechende Technik anschaffen müssen, hat der Tirschenreuther Kinobesitzer bereits Erfahrung mit dieser Art der Freiluft-Präsentation. Auch die entsprechende Technik ist schon vorhanden, weil der Chef des Cineplanets diese Form des Event-Kinos bereits vor einiger Zeit als zusätzliches Standbein neu entdeckt hat. "In Arzberg haben wir damit super Erfahrungen gemacht. Der Platz war knallvoll." Sobald der Freistaat diese Kinos zulasse, werde es schnell gehen. "Wir brauchen nur drei, vier Tage Vorlauf, dann könnten wir starten. Alle rechtlichen Genehmigungen habe ich schon eingeholt", verrät er.

Kein Kundenkontakt nötig

Hier geht es zur Homepage des Kinos

Da eigentlich keinerlei Kontakt zu den Kinobesuchern nötig sei - die Tickets will Neidhardt durch die Autoscheiben scannen - hofft der Unternehmer, bald mit dem ersten Film loslegen zu können. Ihm schwebt vor, abwechselnd drei Tage in Tirschenreuth und drei Tage in Marktredwitz Filme zu zeigen. Wenn das Autokino gut läuft, wovon Neidhardt ausgeht, soll in absehbarer Zeit Kemnath als weiterer Spielort dazukommen.

Fast keine Filmstarts

Ein Problem hat der findige Unternehmer allerdings noch: gute Filme für die Kinofans zu finden. Wegen der Coronakrise gebe es nämlich kaum Neustarts, weil der Verleih die guten Streifen bewusst zurückhalte. Ein möglicher Film zum Start des Tirschenreuther Autokinos wäre laut Michael Neidhardt der Animationsfilm "Trolls World Tour" mit den quietschbunten Pop-Trolls, die es mit der zerstörerischen Rock-Köngin Barb aufnehmen. Ende April war der Kinostart für diese gut 90-minütige Familienkomödie ohne Altersfreigabe.

Kinos in der Region trotzen Corona

Weiden in der Oberpfalz

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.