16.10.2020 - 17:49 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Corona-Warnwert im Landkreis Tirschenreuth: Die neuen Maßnahmen im Überblick

Seit Freitag liegt der Landkreis Tirschenreuth offiziell über dem Corona-Warnwert von 50. Daher gibt es neue Regeln in Schulen, Kindergärten, Krankenhäusern, Altenheimen, bei privaten Feiern und in Wirtshäusern.

Die Grafik zeit die absoluten Zahlen in Relation zur jeweiligen Einwohnerzahl der Gemeinde sowie den Zuwachs seit dem 1. Oktober 2020.
von Martin Maier Kontakt Profil

Für den Landkreis Tirschenreuth gilt ab Samstag, 17. Oktober, eine neue, strengere Allgemeinverfügung. Grund: Das Landesamt für Gesundheit (LGL) bezifferte am Freitag die 7-Tage-Inzidenz für den Landkreis mit 56,9. Für die Bürger bedeutet dies einige Einschränkungen. Folgende Punkte regelt die Allgemeinverfügung:

  • Private Feiern und Kontakte sind auf maximal fünf Personen oder zwei Haushalte im öffentlichen und privaten Raum begrenzt.
  • Veranstaltungen, die keine privaten Feiern sind, werden auf maximal 25 Personen in geschlossenen Räumen und auf maximal 50 Personen unter freiem Himmel beschränkt.
  • Ab 22 Uhr gilt eine Sperrstunde und ein Alkoholverkaufsverbot an Tankstellen.
  • Auf öffentlichen Plätzen darf ab 22 Uhr kein Alkohol getrunken werden.
  • In Krankenhäusern sowie Alten- und Behindertenheimen darf ein Patient/Bewohner maximal einen Besucher aus dem engeren Familienkreis pro Tag empfangen. Bei Minderjährigen dürfen die Eltern oder Sorgeberechtigten gemeinsam einen Besuch abstatten.
  • In allen Schulen müssen Schüler und Lehrer eine Mund-Nase-Bedeckung tragen. In den Schulen im Landkreis spielt das Corona-Infektionsgeschehen derzeit laut Landratsamt eine untergeordnete Rolle. Daher ist eine Klassenteilung oder ein Distanzunterricht noch nicht erforderlich.
  • In allen Kindertageseinrichtungen und Spielgruppen muss das Personal eine Mund-Nase-Bedeckung tragen. Zudem müssen feste Gruppen gebildet werden.
  • Generell gilt: Dort, wo Menschen dichter und/oder länger zusammenkommen, ist eine geeignete Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Das gilt insbesondere auf bestimmten, stark frequentierten Plätzen (beispielsweise Fußgängerzonen, Marktplätze), in allen öffentlichen Gebäuden, in den Schulen und Bildungsstätten, auf Begegnungs- und Verkehrsflächen (beispielsweise Fahrstühle, Kantinen, Eingangsbereich von Hochhäusern), für Zuschauer bei sportlichen Veranstaltungen sowie durchgängig auf Tagungen, Kongressen, Messen und in Kulturstätten.

Die Allgemeinverfügung ist bis Samstag, 31. Oktober, gültig. Allerdings weist Pressesprecher Wolfgang Fenzel darauf hin, dass es noch zu Änderungen kommen kann, da der Freistaat noch eine bayernweite Allgemeinverfügung erlassen will. Verstöße gegen diese Regelung können mit einer Geldbuße von bis zu 25.000 Euro geahndet werden.

Zudem informierte das Landratsamt am Freitag über die neuesten Coronazahlen. Erstmals seit mehreren Wochen gab es zwei Todesfälle. Dabei handelte es sich um zwei über 80-jährige Personen mit Vorerkrankungen. Außerdem gab es fünf neue Covid-19-Infizierte. Die Gesamtzahl steigt damit auf 1286. Die Zahl der Genesenen wird auf 1085 geschätzt.

Fragen und Antworten zum Risikogebiet Landkreis Tirschenreuth

Tirschenreuth

Die Allgemeinverfügung im Wortlaut

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.