14.02.2021 - 08:48 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Corona-Zwangspause kann Motivation der TG Tirschenreuth nichts anhaben

Diesen Artikel lesen Sie mit
Alle Informationen zu OnetzPlus

Corona hat das Vereinsleben nahezu auf Null gesetzt. Für die Turngemeinschaft Tirschenreuth wirkt die Zwangspause noch lange ins Jahr hinein. So wurde nach 2020 auch heuer der Osterlauf gestrichen. Aber man lässt sich nicht entmutigen.

Vor der Corona-Pandemie fand das Fitnessprogramm der TG-Frauen unter der Leitung von Übungsleiterin Tina Rösch (Dritte von links) auch öffentlichkeitswirksam im Fischhofpark statt.
von Konrad RosnerProfil

Mit rund 700 Mitgliedern, davon sind circa 70 Prozent weiblich, ist die Turngemeinschaft (TG) Tirschenreuth der mit Abstand mitgliederstärkste Einsparten-Sportverein in der Kreisstadt – und sicherlich einer der aktivsten. Dennoch, auch bei der TG ruht zur Zeit der sportliche und auch der gesellschaftliche Betrieb. TG-Vorsitzender Wolfgang Rahm sagt dazu: „Solch ein ruhiges Vereinsleben wie jetzt hatten wir noch nie. Corona hat derzeit einfach alles im Griff."

Wie eine große Familie

Trotz alledem ist der TG-Vorsitzender sicher und zuversichtlich, dass die Turngemeinschaft ohne Nachwirkungen aus der derzeitigen Lage herauskommt. „Alle unsere 29 lizenzierten Übungsleiter und unsere 20 Assistenten und Helfer sind motiviert und freuen sich auf den Neustart, der hoffentlich bald kommen wird.“ Für Rahm ist die Turngemeinschaft wie eine Familie, alle halten zusammen. Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass er seit der Gründung der TG im Jahr 1997 den Verein als Vorsitzender führt. Rahm betont im Gespräch mit Oberpfalz-Medien: „Ich hänge sehr am Verein, aber nicht am Amt. Sollte ein Jüngerer oder eine Jüngere kommen und für mich übernehmen wollen, würde ich meinen Vorstandsposten sofort zur Verfügung stellen.“

„Alle unsere Übungsleiter, Assistenten und Helfer sind motiviert und freuen sich auf den Neustart, der hoffentlich bald kommen wird.“

TG-Vorsitzender Wolfgang Rahm

Die TG ist noch ein recht junger Verein, 2022 wird die Turngemeinschaft 25 Jahre alt. Auch die Mitgliederstruktur der TG ist jung. Sage und schreibe die Hälfte der Mitglieder ist unter 26 Jahre alt. Ebenso bemerkenswert: Rund 80 Prozent der Übungsleiter bei der TG sind weiblich.

Gesellschaftliches kommt zu kurz

Bis zum erneuten Lockdown fand unter Einhaltung aller Hygiene- und Abstandsregeln das regelmäßige Training in den Turnhallen statt, doch seither ist das Vereinsleben zum Erliegen gekommen. Die Frauengruppe unter der Leitung von Tina Rösch führte ihr Fitnessprogramm teilweise auch sehr öffentlichkeitswirksam im Fischhofpark durch. Die Seniorensportler der TG, angeführt von Gerd Richter, unternahmen jeden Montag verschiedene Radtouren – dabei kam auch das Gesellschaftliche nicht zu kurz.

Alle Kurse abgesagt

Natürlich ist es schade, dass derzeit nicht trainiert werden kann, alle Gruppen der TG quasi zum Nichtstun verdammt sind. Dies sind die Mutter-Kind-Gruppen, das Purzelvolk, das allgemeine Turnen weiblich und männlich, das Leistungsturnen weiblich und männlich, die Kindertanzgruppe "Berries", die HipHop-Tanzgruppe "Girlstyle", das Fitnessprogramm der Frauen sowie die weiblichen und männlichen Seniorensportler. Auch die verschiedenen Sportkurse für Rücken, Kraft- und Ausdauertraining, die Iris Rahm anbietet, sowie die Sportkurse Step-Aerobic von Margit Friedl sind derzeit abgesagt.

Die TG, die normalerweise die Turnhalle des Stiftland-Gymnasiums, die beiden Turnhallen der Grundschule, die Turnhalle der Mittelschule und einen Raum im Kettelerhaus nutzt, ist somit "arbeitslos". Fraglich ist auch das Absolvieren des Sportabzeichens, eine der Domänen der TG, das normalerweise im Juli stattfindet.

Kein Grillfest und Wettbewerbe

Abgesagt ist nach 2020 auch in diesem Jahr der traditionelle Osterlauf mit Start und Ziel vor dem Rathaus, den die TG seit Jahren am Tag des vom Stadtmarketingverein organisierten Ostermarkts ausrichtet. Ebenso fallen alle Turnwettbewerbe aus, zumindest mal bis Ende Juni. Der so allseits beliebte Stelzenlauf im Fischhofpark bei diversen Veranstaltungen oder die Teilnahmen am Tirschenreuther Faschingsumzug oder die verschiedenen Auftritte der Tanzgruppen – all dies und natürlich auch das traditionelle Grillfest am Rothenbürger Weiher fällt Corona zum Opfer.

Das absolute Highlight im Vereinsleben, die Sportgala der TG, die im dreijährigen Rhythmus stattfindet, ist für 2023 fest eingeplant.

Bericht von der Jahresversammlung der TG Tirschenreuth im August 2020

Tirschenreuth
Wolfgang Rahm, Vorsitzender der TG, trainiert zur Zeit in der eigenen Wohnung. Hier macht der durchtrainierte 65-Jährige Liegestützen.
TG-Vorsitzender Wolfgang Rahm: "So ein ruhiges Vereinsleben wie jetzt hatten wir noch nie."
Der Stolz der TG sind die Turnerinnen und Turner, hier bei einem Auftritt bei der Sportgala im Jahr 2017.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.