13.01.2021 - 11:38 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Erste Entwürfe für neues Industriegebiet bei Tirschenreuth bereits Ende dieses Monats

Das neue Industriegebiet soll sich in die Waldfläche im Bild links der Bundesstraße 15 erstrecken. Dazugehören soll auch das Dreieck zwischen B 15, der Umgehung und dem Radweg, der deshalb verlegt werden müsste. Im Norden sind Englmannsteich und die Moorflächen, die unangetastet bleiben, die Grenze, im Westen der Weg hoch vom OWV-Heim und im Süden der Weg oberhalb der Grube „Rappauf“.
von Werner Schirmer Kontakt Profil

Im Süden der Kreisstadt soll sich nach den Vorstellungen der Ziegler-Group und der Stadt ein markanter Investitionsschritt vollziehen. Ende Oktober 2020 hatte das Unternehmen aus Betzenmühle die Planungen vorgestellt, vor den Toren der Kreisstadt für rund 220-Millionen-Euro eine neue Produktionsstätte von Holzfertighäusern zu erstellen. Bei der Realisierung des Vorhabens, das rund 35 Hektar Fläche benötigen wird, drückt die Stadt ordentlich auf die Tube. So wurde bereits bei der Bekanntgabe des Projekts von der Stadt der Auftrag für die „planungsrechtlichen Leistungen für die Ausweisung des Gewerbe- und Industriegebietes“ an das Büro NRT aus Marzling vergeben. Rund 300 000 Euro werden allein für die Bauleitplanung eingeplant.

Trotz des enormen Tempos wird die Verwirklichung des Vorhabens seine Zeit dauern. So könnte die Bauleitplanung Ende 2022 abgeschlossen werden, danach der Neubau des Werkes starten, der ebenfalls mehrere Jahre dauern soll. Ende Januar wollen die Planer bereits erste Entwürfe des Industriegebietes vorstellen. Und schon Ende Februar will die Ziegler-Group auch ein 3-D-Modell der geplanten Bebauung präsentieren.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.