29.10.2020 - 13:40 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Herbststimmung am Tirschenreuther Arbeitsmarkt

Auf dem Arbeitsmarkt herrscht Herbststimmung. Das hat Auswirkungen auf die Arbeitslosenzahlen. Trotzdem waren die Zahlen im Oktober noch relativ stabil.

Grafik: Oberpfalz-Medien
von Externer BeitragProfil

Als stabil kann man den Arbeitsmarkt im Landkreis Tirschenreuth im Oktober bezeichnen. Und das trotz der Coronakrise. Mit einer Arbeitslosenquote von 3,2 Prozent ist der gleiche Wert wie im Vormonat erreicht worden. Im Vorjahresvergleich verschlechterte sich die Quote um 0,4 Prozentpunkte und die Anzahl der Arbeitslosen stieg um 14,5 Prozent oder 165 Personen auf 1 304 Arbeitslose Männer und Frauen.

Thomas Franz, Leiter der Agentur für Arbeit Tirschenreuth, erwartet für November eine Verschlechterung, und das nicht nur wegen der Maßnahmen gegen eine weitere Ausbreitung der Coronaviren. „Die Arbeitslosenquote steigt in den nächsten Monaten erfahrungsgemäß an, da verstärkt befristete Freisetzungen aus den Saisonbetrieben des Baugewerbes erfolgen werden, die von der Möglichkeit des Saison-Kurzarbeitergeldes keinen Gebrauch machen.“

Blick auf die Rechtskreise

Die Zahl der jugendlichen Arbeitslosen ist im Landkreis zurückgegangen. Es waren im Oktober insgesamt 116 Menschen unter 25 Jahre arbeitslos, 19 weniger als im Vormonat. Im Berichtsmonat waren 593 Frauen arbeitslos gemeldet, das sind 15,6 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. 594 ältere Arbeitnehmer und 176 Männer und Frauen ausländischer Herkunft sind arbeitslos gemeldet. „Qualifikation und Integration in den Arbeitsmarkt sind unsere zentralen Themen am Arbeitsmarkt. Arbeitgeber agieren vorausschauend, wenn sie bereits jetzt die Weichen stellen und auch den Bewerberinnen und Bewerbern Einstiegschancen bieten, die nicht alle fachlichen Kenntnisse nachweisen können. Passgenaue Qualifizierungs- und Weiterbildungsangeboten sind oftmals die Lösung für eine erfolgversprechende Stellenbesetzung“, ergänzt Franz. Ein Abbau der Arbeitslosigkeit erfolgte aufgrund der guten Arbeitsmarktlage in beiden Rechtskreisen. Seit Einführung der Hartz-IV-Reformen werden arbeitslose Menschen mit Anspruch an die Arbeitslosenversicherung von der Agentur für Arbeit und hilfebedürftige Arbeitslose von den Jobcentern betreut.

So war die Agentur für Arbeit im Oktober für 745 arbeitslose Menschen zuständig, gegenüber zum Vormonat ein Rückgang um 21 Personen. Auch beim Jobcenter Tirschenreuth sank die Zahl der erwerbslosen Männer und Frauen um 1,2 Prozent auf 559 Arbeitslose.

Im März 2020 waren 26 632 Personen im Landkreis Tirschenreuth sozialversicherungspflichtig beschäftigt, darunter 2 563 Grenzgänger aus Tschechien. Gegenüber dem Vorjahresquartal war das eine Zunahme um 419 Personen oder 1,6 Prozent. Nach Branchen gab es die stärkste Zunahme in der Metall- und Elektroindustrie, einem Teilbereich des Verarbeitenden Gewerbes (+109 oder +1,9 Prozent). Am ungünstigsten dagegen war die Entwicklung bei der Herstellung von überwiegend häuslich konsumierten Gütern, ebenso ein Teilbereich des Verarbeitenden Gewerbes (-87 oder -4,5 Prozent).

Im Bezirk Tirschenreuth der Agentur für Arbeit Tirschenreuth waren im Oktober 589 offene Arbeitsstellen gemeldet, gegenüber September ist das ein Rückgang um 3 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 99 Stellen weniger (-14 Prozent). Seit Jahresbeginn sind damit 1 195 Stellen eingegangen, das ist eine Abnahme gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 197 oder 14 Prozent.

Hier geht es zu den September-Zahlen

Tirschenreuth

Viele Stellen abgemeldet

Zudem wurden im Oktober 161 Arbeitsstellen abgemeldet, 39 oder 20 Prozent weniger als im Vorjahr. Bei den 589 gemeldeten Stellenangeboten haben vor allem Fachkräfte beste berufliche Optionen. Für Bewerber, die (noch) nicht die beruflichen und fachlichen Voraussetzungen für eine Arbeitsstelle erfüllen, nutzt der Arbeitgeber-Service passende arbeitsmarktpolitische Instrumente.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.