16.11.2021 - 08:51 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Wieder Impfen wie am Fließband im Landkreis Tirschenreuth

Im Wettlauf gegen die vierte Coronawelle drängt die Zeit. An Impfwilligen mangelt es plötzlich nicht mehr. Das Wochenende war turbulent. Ohne Wartezeiten geht es auch in den nächsten Tagen nicht ab.

Viele Landkreisbürger krempeln die Ärmel hoch für einen Impftermin. 548 Dosen verabreichte das Impfzentrum Waldsassen am Freitag und Samstag, die meisten für Drittimpfungen.
von Michaela Kraus Kontakt Profil

"Wir impfen, was möglich ist", betonte Landrat Roland Grillmeier am Montag im Kreisausschuss. Mit Blick auf fast 600 Impfungen am vergangenen Wochenende im Impfzentrum Waldsassen kündigte er personelle Aufstockungen beim BRK an. Die Entscheidung, die Einrichtung nicht komplett herunterzufahren, sei richtig gewesen. Über die aktuelle Situation geben Landratsamt und BRK-Kreisverband hier einen Überblick.

Wie war die Lage am Wochenende im Impfzentrum Waldsassen?

Es herrschte am Freitag und Samstag ein massiver Andrang. Insgesamt konnten an diesen Tagen folgende Impfungen verabreicht werden: 169 Erstimpfungen, 69 Zweitimpfungen, 310 Drittimpfungen.

Ist es korrekt, dass man zu den eigentlich als Impfen ohne Anmeldung geplanten Aktionen diese Woche (Neualbenreuth, Mähring, Thumsenreuth, Wildenreuth, Mitterteich, Tirschenreuth) nur mit Termin kommen kann?

Ja, ab sofort finden alle Impfungen (Impfzentrum und mobile Teams) nur noch nach Terminvereinbarung (https://impfzentren.bayern) statt. Eine Vorsprache ohne Termin ist bis auf Weiteres nicht mehr möglich. Wir hoffen, die Ressourcen zeitnah wieder anpassen zu können.

Wann kann das Impfzentrum in Waldsassen wieder mit mehr Personal arbeiten?

An einer Personalaufstockung wird mit Hochdruck gearbeitet, diese ist jedoch von vielen Faktoren abhängig. Eine Ausweitung der Öffnungszeiten ist ab nächster Woche geplant. Genaue Infos werden schnellstmöglich bekanntgegeben.

Was tun, wenn man sich zur Drittimpfung anmelden will, das mit den alten Daten der Erst- und Zweitimpfung aber nicht mehr funktioniert?

Wenn der alte Account (https://impfzentren.bayern) inzwischen deaktiviert wurde, muss man sich neu registrieren.

Können die Hausarztpraxen einen Teil des Impfdrucks auffangen?

Auch in den Hausarztpraxen herrscht ein enormer Andrang mit großer Nachfrage.

Kostenlose Tests sollen ja wieder für alle zugänglich sein. Wie ist man im Landkreis darauf vorbereitet?

Im Landkreis stehen die bekannten Testmöglichkeiten weiterhin zur Verfügung. Ein Übersicht findet sich beim BRK unter Covid-Testangebot (https://brk-krisenstab.de). Eine Übersicht über die berechtigten Personenkreise gibt es unter "Bayerische Teststrategie" auf der Seite des Gesundheitsministeriums (bayern.de)

Zu den neuen 2G-Regelungen ab Dienstag: Wie wird die Einhaltung der Vorschriften konkret kontrolliert?

Eine Kontrolle erfolgt durch die Polizei und das Ordnungsamt. Es gibt seitens des Gesundheitsministeriums interne Vorgaben zur Umsetzung der Kontrollen.

Welche Strafen drohen einem Gastronomen oder Vermieter, wenn er sich das Impfzertifikat oder den Nachweis der Genesung nicht zeigen lässt?

Die Regelsätze beim Bußgeld sind für den Gast 250 Euro, für den Betreiber 5000 Euro.

Muss zwingend der Personalausweis vorgezeigt werden?

Es muss ein Identifikationsmittel vorgelegt werden. Dies kann auch der Führerschein oder die Krankenkassenkarte sein.

12 neue Corona-Fälle im Landkreis Tirschenreuth

Tirschenreuth

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.