27.09.2020 - 14:38 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Die Jugend geht auf die Bühne

Das Moderne Theater Tirschenreuth (MTT) bietet erstmals für Kinder und Jugendliche einen Jugendtheaterkurs an. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Die Theaterpädagogin und Grundschullehrerin Sandra Zech sowie MTT-Vorsitzender Julian Mühlmeier sind sehr gespannt, wie der erste Jugendtheaterkurs anlaufen wird. Erste Anmeldungen, sagen sie mit viel Freude, seien bereits eingegangen.
von Ulla Britta BaumerProfil

Als Sandra Zech im Musiktheater "Johnny Cash" die Geliebte des berühmten Musikers, June Carter, spielte, war MTT-Vorsitzender Julian Mühlmeier in seiner Rolle als der junge Johnny Cash beinahe selbst noch ein Jugendlicher. In diesem Jahr hätte Zech in der Tirschenreuther Passion 2020, wäre sie nicht abgesagt worden, die Maria gespielt, Mühlmeier wäre der Jesus gewesen.

Für Sandra Zech kein Neuland

"Johnny Cash" ist Vergangenheit, die Passion soll wenn möglich 2021 nachgeholt werden. Aber das MTT will nicht bis dahin warten. Der Stillstand wegen Corona, sagt Julian Mühlmeier, der jetzt auch der Vorsitzende des Vereins ist, müsse endlich gebrochen werden. Ganz im Sinne von Sandra Zech.

Die 49-jährige Grundschullehrerin in Konnersreuth und ausgebildete Theater- sowie Musiktheaterpädagogin freute es sehr, als das MTT auf sie zukam mit der Anfrage zur Leitung eines Jugendtheaterkurses. "Ich habe sehr gern zugesagt", so Sandra Zech. Sie erzählt einige Beispiele aus ihrer Tätigkeit mit Jugendlichen auf den Schulbühnen und mit welchem Eifer, welch großer Neugierde und welcher Freude Kinder diese Bühnen für sich erarbeiten und erobern. Für die erfahrene Theaterpädagogin ist ein Theaterkurs kein Neuland mehr, fürs MTT schon.

Start ins Jugendtheater

Erstmals geht der Verein seit seiner Gründung in die Jugendszene. Julian Mühlmeier bestätigt die Frage, ob sich aus diesem Kurs mehr, wie zum Beispiel eine feste MTT-Jugendgruppe, entwickeln könnte. Auch das gehöre zur Zielsetzung dieses Starts ins Jugendtheater. Die beiden Theaterakteure wissen um den pädagogischen Wert eines derartigen Projekts. Und natürlich mache Theater Spaß, was zuerst einmal vordergründig Ziel des Kurses sei, erklärt Sandra Zech. Mit Spiel und Spaß will sie die jungen Leute ans Theater und die Bühne heranführen. "Gerade jetzt hat der Lernprozess, sich mit Körpersprache über die erforderliche Distanz hinweg, Mimik und Gestik näher kommen zu können, einen besonderen Stellenwert", sprechen Zech und Mühlmeier auch das Thema Corona an. Wobei das eher eine nebensächliche Rolle spielt, aber nicht ausgeklammert werden kann - natürlich allein wegen der Hygienebestimmungen.

Sandra Zech nennt viele Gründe, die für eine Teilnahme der Kinder sprechen. Darunter die Stärkung des Selbstbewusstseins, Persönlichkeitsbildung, Sprachentwicklung, das Wecken des Teamgeistes, Sozialkompetenz, Durchhaltevermögen und mehr. "Im Theater lernen die Kinder vieles, was später im Alltag brauchbar ist", fasst Mühlmeier zusammen.

Auftritt als großes Ziel

Sandra Zech hat sich Gedanken gemacht, wie der erste Jugendtheaterkurs im MTT ablaufen kann. Sie wird den Teilnehmern Theaterformen vorstellen, sie spielerisch auf einen öffentlichen Auftritt auf der Bühne vorbereiten, das Warm-up ausbauen bis hin zu ersten Szenen. "Die dann auch gezeigt werden dürfen", fügt Mühlmeier an. Denn das große Ziel eines Theaterakteurs sei der Auftritt. Sandra Zech legt Wert darauf, dass die Kinder und Jugendlichen sich unbedingt auch selbst einbringen. So sollen deren Ideen, wenn machbar, gemeinsam umgesetzt werden. "Theater kann sehr fruchtbar sein. Für den Einzelnen wie die gesamte Gruppe", stellen Zech und Mühlmeier heraus. Die beiden haben das gleiche große Ziel für den Verein im Auge. Sollte sich aus dem ersten Kurs gleich eine Jugendgruppe herauskristallisieren, wäre das die Krönung für diesen ersten Versuch, die Jugend dauerhaft als feste Einrichtung ins MTT-Vereinsgeschehen einzubinden.

Im Blickpunkt:

Start am 21. Oktober

Der erste Theaterkurs des MTT unter Leitung der Theaterpädagogin Sandra Zech ist für Kinder und Jugendliche im Alter von 9 bis 14 Jahren geeignet. Start ist am 21. Oktober mit einem gemeinsamen Kennenlernen. Anmeldeschluss ist der 15. Oktober. Der Kurs soll wöchentlich einmal zwölfmal in Folge ab November stattfinden. Geplant sind zwölf Kurseinheiten, teilnehmen können bis zu 20 Kinder und Jugendliche. Die Kosten belaufen sich auf zwölf Euro, das ist gleichzeitig ein Mitgliedsbeitrag für das MTT. Anmeldung ist möglich per E-Mail an vorstand[at]theater-tirschenreuth[dot]de. Fragen der Eltern und Jugendlichen beantwortet im Vorfeld Julian Mühlmeier unter 0176/23 35 87 36. Infos und Details zum Kursablauf sowie zum Veranstaltungsort und anderes folgen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.