23.04.2021 - 15:43 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Kreis Tirschenreuth: Weiterhin keine verschärften Regeln

Da im Landkreis Tirschenreuth die 7-Tage-Inzidenz noch immer unter 100 liegt, haben die seit einer Woche bestehenden Lockerungen weiterhin Bestand. Ein Überblick.

In den Schulen im Landkreis Tirschenreuth gibt es weiterhin Präsenz- und Wechselunterricht.
von Martin Maier Kontakt Profil

Bereits den zehnten Tag in Folge lag am Freitag die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Tirschenreuth mit 76 unter der 100er Marke. Damit gelten weiterhin unter anderem folgende Regeln:

  • Treffen von zwei Hausständen, maximal fünf Personen
  • Keine Ausgangssperre
  • Öffnung des Handels nach dem Prinzip „Click and Meet“ ohne Test

„Diese Bestimmungen gelten nur im Landkreis Tirschenreuth“, erläutert Landratsamt-Sprecher Wolfgang Fenzl. In allen Landkreisen/kreisfreien Städten, die eine 7-Tage-Inzidenz über 100 haben, würden nun die verschärften Regelungen (Bundes-Corona-Notbremse) gelten. Falls die Inzidenz auch im Kreis Tirschenreuth über 100 steigen würde, gilt laut Fenzl folgendes Verfahren: Drei Tage (Tag 1 bis 3) müsste der Inzidenzwert von 100 überschritten werden. Dann erfolgt eine Bekanntmachung. Ab Tag 5 kämen die Maßnahmen der Bundes-Corona-Notbremse zum Tragen.

Lockerungen seien zukünftig nur noch möglich, wenn fünf Tage (Tag 1 bis 5) der Inzidenzwert unter dem maßgeblichen Schwellenwert liegt. Dann erfolgt eine Bekanntmachung. Lockerungen würden dann erst ab Tag 7 gelten.

Durch die Bundes-Corona-Notbremse ergibt sich auch eine Verfahrensänderung bei Öffnungen oder Schließungen der Schulen und Kindergärten. Zukünftig erfolgt keine Inzidenzeinstufung mehr am letzten regulären Arbeitstag der Woche. Es gelten nun die gleichen neuen Regeln wie bei den Lockerungen beziehungsweise Verschärfungen.

Für den Landkreis bedeutet dies aktuell:

  • An den Schulen findet Präsenzunterricht oder Wechselunterricht statt.
  • Der Betrieb von Kindergärten ist zulässig, sofern die Betreuung in festen Gruppen erfolgt (eingeschränkter Regelbetrieb).

Veränderung gibt es, wenn drei Tage (Tag 1 bis 3 ) der Inzidenzwert von 100 überschritten würde. Dann erfolgt eine Bekanntmachung. Ab dem Tag 5 würde nur noch für die 4. Klassen der Grundschulen, die Jahrgangsstufe 11 der Gymnasien und der Fachoberschulen sowie in den sonstigen Abschlussklassen Präsenzunterricht bzw. Wechselunterricht stattfinden. Alle anderen Klassen hätten wieder Distanzunterricht. Ebenso würden die Kindertageseinrichtungen schließen

Öffnungen der Schulen und Kindertageseinrichtungen seien auch hier zukünftig nur noch möglich, wenn fünf Tage der Inzidenzwert unter 100 liegt. Dann erfolgt eine Bekanntmachung. Öffnungen würden erst ab Tag 7 gelten.

Das Landratsamt meldete am Freitag acht Corona-Neuinfizierte. Davon stand eine Person bereits unter Quarantäne. Außerdem war ein weiterer Todesfall zu beklagen. Es handelt sich um eine Person (Anfang 80) mit Vorerkrankungen. Die Gesamtzahl der Covid-19-Toten steigt damit auf 260. Wie die Behörde mitteilte, steht außerdem eine Gruppe des BRK-Kinderhauses Weltentdecker in Tirschenreuth unter Quarantäne.

Kreis Tirschenreuth: Gesundheitsamt rät zur Vorsicht

Tirschenreuth
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.