15.10.2019 - 19:09 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Minister Glauber reagiert: Regierung hat Abschuss von Kormoranen längst erlaubt

Bei einem Besuch im Landkreis Tirschenreuth versprach Staatsminister Glauber Unterstützung beim Kampf gegen Kormorane. Die Antwort bringt ein für viele überraschendes Ergebnis.

Kormorane bedrohen die Ernte der Teichwirte.
von Externer BeitragProfil

Umweltminister Thorsten Glauber teilt den Teichwirten der Region nun über MdL Tobias Gotthardt mit, dass der Abschuss von Kormoranen in der Tirschenreuther Teichpfanne unter Beachtung bestimmter Voraussetzungen längst erlaubt ist. Und dies bereits seit 2015, wie eine Nachfrage unserer Zeitung beim Landratsamt in Tirschenreuth ergab.

Bei einem Besuch des Ministers im Landkreis hatten Teichwirte im Sommer auch die Schäden durch Kormorane beklagt. Der Minister ließ daraufhin die rechtliche Situation für den Abschuss prüfen. Das Ergebnis: Die Regierung der Oberpfalz hat den Kormoranabschuss längst erlaubt. Alle 15 Revierinhaber im Naturschutzgebiet haben schriftlich einen entsprechenden Bescheid und eine Karte erhalten, wo sie jagen dürfen. "Die Jagdausübungsberechtigten wissen seit 2015, wo und in welchen Zeiträumen Sie legal innerhalb des Vogelschutzgebiets den Kormoran bejagen dürfen", teilt das Landratsamt auf Nachfrage schriftlich mit.

Nur teilweise sind demnach Teiche aus fachlichen Gründen vom Abschuss ausgenommen, Schusszahlen reglementiert oder der Abschuss auf bestimmte Uferabschnitte begrenzt. Die von der Regierung der Oberpfalz erlassene Allgemeinverfügung umfasst zudem nach der Pressemitteilung von Gotthardt nicht nur das Schutzgebiet Waldnaabaue westlich von Tirschenreuth, sondern auch weitere Vogelschutzgebiete. Glauber betont: "Letztlich bestehen auch in der Oberpfalz umfassende Möglichkeiten zum Abschuss von Kormoranen in Vogelschutzgebieten." Zudem kündigt der Minister in seiner Stellungnahme an, dass die Stelle des nordbayerischen Kormoranmanagers "durch weitere Zuschüsse verstetigt" werde.

Der Grund für die Mitteilung des Ministers: Bei einem Treffen mit Glauber hatten die Tirschenreuther Teichwirte beklagt, dass in Oberfranken ein Abschuss von Kormoranen in Vogelschutzgebieten möglich sei, in der Oberpfalz jedoch nicht.

Kormorane sitzen bei Radolfzell (Baden-Württemberg) am Bodensee bei ihren Nestern in Bäumen. Foto: Patrick Seeger/Archivbild
Umweltminister Thorsten Glauber traf sich Ende Juni auf Einladung des Landtagsabgeordneten Tobias Gotthardt im Landkreis Tirschenreuth mit Teichwirten zum Gespräch.
Umweltminister Thorsten Glauber traf sich Ende Juni auf Einladung des Landtagsabgeordneten Tobias Gotthardt im Landkreis Tirschenreuth mit Teichwirten zum Gespräch.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.