29.09.2020 - 17:39 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Novum im Landkreis Tirschenreuth: Erstmals Schulsozialpädagogin im Schulamtsbezirk eingestellt

Auf den Schultern von Nadja Mark ruhen großen Hoffnungen: Sie ist die erste Schulsozialpädagogin für Grundschulen im Schulamtsbezirk Tirschenreuth.

Nadja Mark (Zweite von links) ist die erste Schulsozialpädagogin im Schulamtsbezirk. Die 22-Jährige wird an den Grundschulen Tirschenreuth und Immenreuth eingesetzt. Schulrätin Martina Puff (links) freut sich mit den Schulleiterinnen Gabriele Grünwald und Gudrun Lehner (von rechts) über die Unterstützung.
von Josef RosnerProfil

Die junge Dame heißt Nadja Mark, ist 22 Jahre alt und soll Pilotarbeit leisten. Sie ist die erste Schulsozialpädagogin im Schulamtsbezirk Tirschenreuth. 75 Prozent ihrer Arbeitszeit widmet sie der Grundschule Tirschenreuth, den Rest der Grundschule Immenreuth. Schulrätin Martina Puff betont, dass damit das Projekt Inklusive Modellregion erste Früchte trägt.

Die Schulsozialpädagogin gehört mit zum Schulpersonal, ist jedoch nicht Mitglied der Lehrerkonferenz. Vor Ort arbeitet sie eng mit der Schulfamilie sowie den Schulpsychologen und Beratungslehrkräften zusammen. Die Schulsozialpädagogin unterstützt die Erziehungsarbeit an der Schule, insbesondere bei der Präventionsarbeit, doch auch die Persönlichkeitsentwicklung und Wertebildung der Schüler sind ein wichtiges Thema.

"Prävention und Vorbeugung werden ganz groß geschrieben", sagte Schulrätin Martina Puff bei der Vorstellung. Das Programm reiche dabei von Seminaren für Jahrgangsstufen und Schülergruppen über die Zusammenarbeit mit Multiplikatoren gegen Gewalt und Mobbing bis hin zu Kontakt mit Eltern, Lehrern und Kindern. "Wir machen einen wichtigen Schritt hin zu multiprofessionellen Teams", meinte Martina Puff. Ausdrücklich bedankte sich die Schulrätin bei der Schulabteilung der Regierung der Oberpfalz für die Unterstützung.

Nadja Mark, die einst selbst die Tirschenreuther Grundschule besucht hat, kündigte gruppenbezogene Präventionsarbeit an. An der Grundschule Tirschenreuth werden 252 Kinder unterrichtet, in Immenreuth 98 Schüler. Die Rektorinnen Gabriele Grünwald (Tirschenreuth) und Gudrun Lehner (Immenreuth) freuten sich riesig über diese Verstärkung und boten eine enge und gute Zusammenarbeit an.

HIer erfahren Sie mehr über den Schulamtsbezirk Tirschenreuth

Tirschenreuth

Die neue Stelle ist nicht der einzige Hebel, an dem man ansetzen will, um den Bildungs- und Erziehungsauftrag zu unterstützen. Neben der Jugendsozialarbeit an den Schulen (JaS) stellt das Programm "Schule öffnet sich" der Staatsregierung einen weiteren Ansatz dar.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.