30.07.2021 - 12:35 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Pläne der Ziegler-Group bei Tirschenreuth: Bürgermeister schickt Brief an Aktivkreis

Auf die Gründung des "Aktivkreises Engelmannsholz" in Tirschenreuth und deren Flyer reagiert Bürgermeister Franz Stahl sofort: Er sei jederzeit zu einem offenen Gespräch bereit.

Links der Bundesstraße beim Engelmannsteich sowie auf der Fläche zwischen B15, Umgehung und dem Radweg soll das neue Gewebegebiet Platz für die Investition der Ziegler-Group schaffen.
von Martin Maier Kontakt Profil

Die geplante Gewerbeansiedlung der Ziegler-Group vor den Toren Tirschenreuths ist seit Mitte der Woche wieder in aller Munde. Grund: Es hat sich ein „Aktivkreis Engelmannsholz" gegründet. Er fordert eine "ernsthafte Prüfung von Standortalternativen für das geplante Gewerbegebiet". Die Ziegler-Group will im Engelmannsholz ein "Holzbau-Kompetenz-Zentrum" errichten.

Bürgermeister veröffentlicht Brief

Am Donnerstag hatte der "Neue Tag" darüber berichtet. Zudem hatte der Aktivkreis auch Flyer an die Tirschenreuther Haushalte verteilt. Darauf reagierte Bürgermeister Franz Stahl sofort. In einer Pressemitteilung verweist die Stadt darauf, dass der Rathauschef "mit offenen Karten spielen möchte". Daher veröffentliche er auch den Brief, der an Ellen Dechentreiter vom Aktionsbündnis geschickt habe.

Darin nimmt Stahl Bezug auf den aktuellen Projektstand: Die Fachplaner hätten seit Anfang des Jahres damit begonnen, die Flora und Fauna der von der Baumaßnahme betroffenen Areale zu erfassen. Die Ergebnisse würden dann im Einvernehmen mit den Fachstellen in den noch zu erstellenden Flächennutzungs- und Bebauungsplan einfließen. Da die Untersuchungen über das ganze Jahr zu betrachten seien, würden die ersten Ergebnisse im Herbst dieses Jahres erwartet. Somit könne zum jetzigen Zeitpunkt noch keine konkrete Aussage zu den Untersuchungsgegenständen getroffen werden.

"Bisher keine direkte Kontaktaufnahme"

In der Pressemitteilung bedauert der Bürgermeister, "dass bislang keine direkte Kontaktaufnahme zur Stadt seitens des Aktionsbündnisses stattgefunden hat". Ihm sei der Kontakt zu allen Bürgern, beteiligten Stellen, aber auch allen Interessierten ein ganz besonderes Anliegen. "Durch das offene Gespräch könne man Sachverhalte (beider Seiten) verständlich erklären und Ungewissheiten oder Missverständnisse entwirren."

Hintergrund: Südlich von Tirschenreuth soll neben der B15 ein Gewerbegebiet entstehen. Dort plant die Ziegler-Group auf rund 35 Hektar ein „Holzbau-Kompetenz-Zentrum“, in dem Fertighäuser gebaut werden sollen. Bei der Vorstellung des Projektes Ende Oktober 2020 war die Rede von einer Investitionssumme von 220 Millionen Euro und 1000 Arbeitsplätzen.

Der "Aktivkreis Engelmannsholz" will Waldgebiet erhalten

Tirschenreuth

So sieht das Konzept für das Gewerbegebiet aus

Tirschenreuth

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.