07.06.2020 - 18:58 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Prüfungsstress am Herd für den Abschlusstitel

An der Fachschule für Ernährung und Haushaltsführung in Tirschenreuth klappern trotz Coronakrise die Töpfe und das Besteck. Einige Dinge sind aber anders als in den vorhergehenden Jahren.

Die Kochlehrkraft Petra Prölß(zweite von rechts)sorgt dafür, dass in der neuen Schulküche der Sicherheitsabstand eingehalten wird und die Prüfungen genau nach Hygienekonzept durchgeführt werden.
von Externer BeitragProfil

"Die fachpraktischen Schulschlussprüfung werden wegen der Viruskrankheit unter besonderen Sicherheitsvorschriften durchgeführt", informiert die Schule in einer Pressemitteilung. Die Studierenden haben seit Ende Mai wieder Unterricht und absolvieren ihre Schulaufgaben und praktischen Prüfungen mit Sicherheitsabstand und Mund-NasenSchutz. Im Juni und Juli folgt dann noch die Abschlussprüfung zur Hauswirtschafterin.

Der Titel "Fachkraft für Ernährung und Haushaltsführung" wird bei erfolgreichem Abschluss der Abteilung Hauswirtschaft der Landwirtschaftsschule verliehen. Wegen der Pandemie hat sich der Zeitplan des Schulabschlusses verschoben,und die Studierenden haben jetzt ihre Prüfungen in kurzen Abständen. Denn alle 13 Studierenden haben sich auch noch zur Abschlussprüfung zur Hauswirtschafterin angemeldet. Dadurch erzielen sie einen beruflichen und einen schulischen Abschlusstitel.

"Stellen Sie ein Mittagessen für vier Personen her, außerdem sind Hemden zu bügeln und eine Blumenschale für den Eingang muss bepflanzt und passend dekoriert werden." So sehen die Aufgaben aus, die bei der fächerübergreifenden praktischen Prüfung in zweieinhalb Stunden erledigt werden müssen. Dabei werden die Frauen von zwei Prüferinnen genau beobachtet und es gibt Noten auf die Auswahl, die Ordnung am Arbeitsplatz, die Arbeitsweise, die Hygiene, den Zeitplan und das Endergebnis. Dazu kommen diesmal noch das Achten auf den Sicherheitsabstand und der Mund-Nasen-Schutz, der die Atmung behindert.

"Außer kleineren Wacklern haben die Frauen eine gute Leistung gezeigt und mit Umsicht und guter Planung ihre Aufgaben teilweise sehr gut erfüllt", so die Schule. Dies sei auch eine sehr gute Vorbereitung auf die nächsten Prüfungen, die dann vor einem überregionalen Prüfungsausschuss abgelegt werden müssten. Schulleiterin Doris Eckl freut sich, dass der Schulabschluss trotz Corona möglich ist. Bei ihr laufen bereits die Vorbereitungen für das neue Semester, das im September 2020 begonnen soll. "Nach Absprache ist auch eine Besichtigung der Schule mit neuer Schulküche möglich", so die Leiterin. Weitere Informationen gibt es im Internet oder unter Telefon 09 63 17 98 80.

Verena Thoma präsentiert ihr Mittagessen appetitlich angerichtet
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.