21.09.2020 - 14:26 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Sieben neue Altstadt-Wohnungen in Tirschenreuth

Neun Anträge behandelte der Bauausschuss in seiner jüngsten Sitzung. Thema war zum einen die Revitalisierung des Stefflwolf-Anwesens, zum anderen diskutierten die Räte über eine Klärschlamm-Entwässerungsanlage.

Viele Baustellen prägen derzeit das Bild am Maximilianplatz in Tirschenreuth. Rechts neben der Stadtpfarrkirche sind die Abrissarbeiten auf dem Ruffing-Areal fast abgeschlossen. Dort entsteht das Rathaus II. Direkt im Anschluss unterhalb will der Eigentümer das Stefflwolf-Anwesen revitalisieren. Ein privater Investor saniert sowohl das Weinmann-Anwesen als auch das Prockl-Haus (links). Am Platz La Ville du Bois (oben, Mitte) schreitet der erste Bauabschnitt des Projekts „Zukunft Stadtgrün“ voran.
von Lena Schulze Kontakt Profil

Neun Bauanträge genehmigte der Bau- und Umweltausschuss Tirschenreuth in seiner Sitzung am Donnerstagabend. Das interessanteste Vorhaben laut Bürgermeister Franz Stahl ist dabei die Revitalisierung des Stefflwolf-Anwesens am Maximilianplatz 37. "Im Augenblick wird viel investiert", freute sich Stahl. "Die Revitalisierung des Gebäudes wertet den Oberen Markt nochmals auf", sagte er im Hinblick auf die Nachbarbaustelle, das Rathaus II.

Konditorei und Café bleiben

Der Bauherr sieht vor, einen Teil des Erdgeschosses für eine gewerbliche Nutzung umzubauen. Zudem soll Platz für eine kleine Appartementwohnung sein. Im ersten und zweiten Stockwerk entstehen insgesamt sieben Mietwohnungen. An der Fassade ändere sich nichts, erläuterte der Bürgermeister. Lediglich neue, altstadtgerechte Fenster würden eingesetzt werden. Auch einige Dachgauben würden eingesetzt. An der Rückseite, die derzeit wegen der Abrissarbeiten am Ruffing-Areal gut einsehbar ist, findet auch eine Fluchttreppe Platz. Einige Wohnungen erhalten zudem einen Balkon. Die Konditorei und das Café "Verena", das die Tochter des Bauherren betreibt, bleibt von den Baumaßnahmen ausgeschlossen, dort ändert sich nichts. Huberth Rosner (CSU) freute sich über die Revitalisierungs-Pläne. "Das ist eine gute Nachricht. Die Nachfrage nach Wohnungen ist sehr hoch." Gerade Singles und junge Paare würden bei der Stadt oft nach Wohnraum fragen. Welches Gewerbe in das Erdgeschoss einzieht, ist noch nicht bekannt.

Stadt investiert in Kläranlage

Bei einer weiteren Baumaßnahme, die der Bürgermeister vorstellte, ist die Stadt selbst Bauherr. Auf dem Gelände der Kläranlage steht der Neubau einer Klärschlamm-Entwässerungsanlage an. Dazu ist der Bau einer Gerätehalle aus Stahl notwendig. Weil Klärschlamm, ähnlich wie Deichschlamm, nicht transportabel ist, muss er entwässert werden. Übrig bleibt eine Erdmasse mit etwas Restfeuchte, die dann entsorgt wird. Bürgermeister Franz Stahl informierte die Ausschussmitglieder, dass die Kläranlage mittlerweile 20 Jahre alt sei und in den nächsten Jahren Investitionen und Nachbesserungen anstünden. "Wasser und Abwasser sind die großen Aufgaben in der kommenden Zeit", sagte Stahl. Stadtbaumeister Andras Ockl ergänzte, dass Klärschlamm - egal welche Entsorgungsrichtlinien gelten würden - vor dem Abtransport immer entwässert werden müsste. Somit verbaue man sich mit der Anschaffung einer solchen Anlage nichts. Die Klärschlamm-Entwässerunganlage in dieser Form koste zwischen 1,3 und 1,5 Millionen Euro. Dies ist laut Stadtbaumeister noch eine kostengünstige Variante.

Das Gremium genehmigte zudem alle weiteren sieben Bauanträge. Davon widersprachen allerdings vier Anträge dem Bebauungsplan. Weil es jeweils nur kleine Abweichungen waren, gaben die Räte den Vorhaben ihr Einverständnis.

Mehr über die Baumaßnahmen in der Kreisstadt

Tirschenreuth
Der Eigentümer des Stefflwolf-Anwesens am Oberen Marktplatz revitalisiert das Gebäude. Während das Café seiner Tochter unberührt bleibt, entstehen im ersten Stock und im Dachgeschoss sieben Mietwohnungen.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.