04.09.2019 - 19:24 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Stiftland-Gymnasium heimst Dialektpreis für "Dou samma daham" ein

Das P-Seminar im Fach Deutsch des Stiftland-Gymnasiums erhielt am Dienstagabend den Dialektpreis 2019. Finanz- und Heimatminister Albert Füracker überreichte den Oberpfälzern und acht weiteren Preisträgern die Auszeichnung in München.

Oberstudienrätin Alexandra Härtl (rechts) mit ihren ehemaligen Schülern des P-Seminars beim Empfang zum Bayerischen Dialektpreis 2019 im Max-Joseph-Saal in der Münchener Residenz.
von Lena Schulze Kontakt Profil

Eine ganz tolle Veranstaltung in vielerlei Hinsicht war die Verleihung des Bayerischen Dialektpreis 2019 im Max-Joseph-Saal in der Münchener Residenz, beschreibt Oberstudienrätin Alexandra Härtl. Sie hatte das P-Seminar im Fach Deutsch geleitet, das für das Projekt "Dirscharad - dou samma daham" ausgezeichnet wurde.

Mit insgesamt zehn ehemaligen Abiturienten machte sich die Gymnasiallehrerin am Dienstagabend auf den Weg nach München. Nicht nur wegen der Auszeichnung war die Freude groß, auch weil sich die ehemaligen Schüler seit einigen Monaten nicht gesehen hatten. Mit dabei waren zudem Stiftland-Gymnasium-Schulleiter Georg Hecht, Martina Reichl und Gabriele Grünwald von der Mariengrundschule als Kooperationspartner sowie Zweiter Bürgermeister Peter Gold von der Stadt Tirschenreuth.

"Als wir am Odeonsplatz aus dem Bus gestolpert sind und noch versucht haben uns bei der Residenz zurechtzufinden, kamen schon die ersten Kamerateams auf und zu und wollten Interviews", erzählt Härtl und lacht. Die jungen Erwachsenen hätten sich schnell daran gewöhnt. "Sie gaben ein Interview nach dem anderen, so als hätten sie noch etwas anderes gemacht."

Moderatorin Marin Schieder, selbst eine Oberpfälzerin, habe ganz bewusst Dialekt gesprochen, erzählt Härtl. Finanz- und Heimatminister Albert Füracker versuchte sich als Gegenpol, sei aber auch immer wieder ins oberpfälzische gerutscht. Füracker hielt für jeden der neun Preisträger eine Laudatio. Unter den Preisträgern waren Dialektologen, Wissenschaftler, Künstler und Schulen. Bei der Verleihung des Dialektpreis drückte Härtl dem Heimatminister noch schnell das Ergebnis-Büchlein in die Hand. Gerne hätte sie sich mit dem ihm noch kurz unterhalten, "aber beim Empfang war er nicht mehr greifbar." Dafür wechselten die Moderatorin und die Lehrerein noch einige Worte. Außerdem konnten sich auch Prof. Dr. Anthony Rowley und die Abiturienten gegenseitig beglückwünschen.

Nach dem offiziellen Teil ging zur Feier in den überdachten Innenhof, bevor sich die Stiftländer gegen 22.30 Uhr wieder auf den Heimweg machten. "Ein krönender Abschluss", finden auch die ehemaligen Schüler. "Wir haben den Abend sehr genossen."

Mehr zu "Dirscharad - dou samma daham"

Tirschenreuth
Die Tirschenreuther im Gespräch mit Preisträger Prof. Dr. Anthony Rowley. Den Dialektologen kennen die Teilnehmer des P-Semninars von den Johann-Andreas-Schmeller-Tagen in Tirschenreuth. Sie konnten sich gegenseitig zum Preis beglückwünschen.
Die Teilnehmer des P-Seminar "Dirscharad - dou samma daham" beim Gruppenfoto vor der Münchener Residenz
Von den 14 Teilnehmern des P-Semniars konnten 10 ehemalige Schüler bei der Preisverleihung in München dabei sein.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.