18.01.2021 - 16:17 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Testpflicht für Grenzpendler

Der Inzidenzwert im Landkreis Tirschenreuth liegt weiterhin über der 200er Marke. Für tschechische Grenzpendler gibt es wieder eine Testpflicht.

Am Wochenende stiegen die Zahl der Coronainfizierten und die Zahl der Toten in Weiden und im Landkreis Neustadt/WN.
von Martin Maier Kontakt Profil

Das Landratsamt Tirschenreuth meldete am Montag (Stand: 12 Uhr) insgesamt 44 neue Corona-Fälle über das Wochenende (Samstag: 23, Sonntag: 17, Montag: 4). 13 Neuinfizierte befanden sich bereits in Quarantäne. Die Gesamtzahl der positiv Getesteten lag damit bei 2991. Davon sind nach Schätzungen 2565 genesen.

Zudem war ein Corona-Toter zu beklagen. Dabei handelt es sich um eine Person ohne Vorerkrankungen, deren Alter die Behörde mit Ende 50 angab. Damit steigt die Zahl der Corona-Toten auf 189. Die 7-Tage-Inzidenz gab das Robert-Koch-Institut mit 204 an.

Testergebnisse dokumentieren

Das Landratsamt wies auch auf die seit Samstag, 16. Januar, bestehende Testpflicht für Grenzpendler und Grenzgänger hin. "Wer aus einem Risikogebiet – wie beispielsweise Tschechien – regelmäßig mindestens einmal wöchentlich nach Bayern einreist, um sich dort aus beruflichen oder geschäftlichen Gründen aufzuhalten, muss in jeder Kalenderwoche ein negatives Coronavirus-Testergebnis in deutscher, englischer oder französischer Sprache erbringen. Ein bereits vorhandener Nachweis ist bei Einreisen mitzuführen", schreibt Pressesprecher Wolfgang Fenzl.

Laut Allgemeinverfügung müssten die Betroffenen das Testergebnis dem Landratsamt unaufgefordert vorlegen. Um zusätzliche Wege für die Grenzpendler/Grenzgänger zu vermeiden, bietet das Landratsamt Tirschenreuth den Betrieben im Landkreis die Möglichkeit an, die Testergebnisse der betroffenen Arbeitnehmer gesammelt zu dokumentieren und aufzubewahren. Diese Nachweise seien dann auf Verlangen des Landratsamtes vorzulegen. "Diese Vorgehensweise empfiehlt sich grundsätzlich schon aus Arbeitsschutzgründen und stellt eine pragmatische Lösung zur Regelung der Nachweispflicht dar", so Frenzl.

Nachweis der Firmenzugehörigkeit

Andernfalls müssten die Betriebe der Behörde unverzüglich eine detaillierte Übersicht der tschechischen Arbeitnehmer mit den relevanten Daten zur Person (Geburtsdatum, Wohnort etc.), Einreisedaten, Arbeitszeiten bzw. Schichtplänen melden und dies im wöchentlichen Turnus. In diesem Fall können die Mitarbeiter selbst eigenständig ihre Testergebnisse an folgende E-Mail-Adresse melden: grenzpendler[at]tirschenreuth[dot]de

Das Landratsamt Tirschenreuth bietet den Grenzpendlern/Grenzgängern, deren Firmen ihren Sitz im Landkreis Tirschenreuth haben, weiterhin eine kostenlose Testmöglichkeit, vorrangig im Testzentrum Waldsassen (ehemaliges Krankenhaus Waldsassen) an. Arbeitnehmer müssen für die Teststation einen Nachweis der Firmenzugehörigkeit mitführen. Der Link zur Registrierung lautet: https://covidtestbayern.sampletracker.eu/

Mammutaufgabe Corona-Impfung: So läuft es im Landkreis Tirschenreuth

Tirschenreuth

Regionale Corona-Meldungen im Newsblog

Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.