08.12.2020 - 13:45 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Zwei neue Gesichter für „Demokratie Leben!“ im Landkreis Tirschenreuth

Das Programm „Demokratie Leben!“ im Landkreis Tirschenreuth hat eine neue Koordinatorin: Sonja Schmid folgt auf Jennifer Scheffler. Zudem stößt seitens des Landratsamts ein neues Gesicht zum Team.

Landrat Roland Grillmeier überreicht symbolisch den Schriftzug „Demokratie leben! an die neue Koordinatorin für den Landkreis Tirschenreuth Sonja Schmid. Zudem auf dem Bild (von links) Walter Brucker als Vertreter des Landratsamtes, Theresia Kunz, Sprecherin des Begleitausschusses, Stefan Denzler vom EBZ Bad Alexandersbad und Isabel Sommerer vom Landratsamt.
von Externer BeitragProfil

Eine neue Koordinatorin betreut seit Anfang Dezember die Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Tirschenreuth: Sonja Schmid, bisher als Bildungskoordinatorin für Neuzugewanderte im Landkreis tätig, folgt auf Jennifer Scheffler, die das Regionalbüro seit Anfang 2020 leitete, aber zum Jahresende eine anderweitige Stelle angenommen hat.

Bei der offiziellen Übergabe freuten sich Landrat Roland Grillmeier und Walter Brucker, seitens des Landratsamtes federführend für das Projekt zuständig, und Theresia Kunz als Stellvertreterin für das Sprecherteam des Begleitausschusses der Partnerschaft für Demokratie, dass die Arbeit des Regionalbüros lückenlos fortgesetzt werden kann. „Unsere politische Gremien stehen hinter der Beteiligung des Landkreises bei ‚Demokratie leben!‘ und unterstützen dessen wichtigen Themen Demokratieförderung, Vielfaltgestaltung und Extremismusprävention“, wird der Landrat in einer Mitteilung zitiert.

„Cross Border Challenge“

Alle Anwesenden würdigten die erfolgreiche Arbeit von Scheffler, die seit Anfang des Jahres im neuen Regionalbüro im Landratsamt Tirschenreuth als Ansprechpartnerin vor Ort gewirkt hat. Ein großes Projekt von „Demokratie leben!“ war heuer zum Beispiel die inklusive „Cross Border Challenge“, bei der mittels einer App und einer Webseite zu grenzüberschreitenden Wanderungen und Fahrradfahrten nach Tschechien dazu aufgerufen wird, die Bedeutung offener Grenzen zu betonen und an den Fall des „Eisernen Vorhangs“ zu erinnern. Die breite Bewerbung der App zum Tag der Deutschen Einheit musste zwar coronabedingt abgesagt werden, wird aber im Mai 2021 nachgeholt.

Stefan Denzler vertrat bei der Übergabe das Evangelische Bildungszentrum (EBZ) in Bad Alexandersbad, an dem Sonja Schmid zukünftig angestellt ist. Das EBZ ist vom Landkreis beauftragt, das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ vor Ort umzusetzen: „Mit einem Regionalbüro in Tirschenreuth sind wir 2020 einen bedeutenden Schritt gegangen, um mit einer festen Ansprechpartnerin präsenter zu sein“, erläuterte Stefan Denzler.

Anknüpfungspunkte zur bisherigen Arbeit

Sonja Schmid sei durch ihre bisherige Arbeit im Landkreis gut vernetzt und hatte mit dem Team von „Demokratie leben!“ bereits zu tun. Thematisch sieht sie in der neuen Aufgabe durchaus Anknüpfungspunkte zu Themen der Bildungskoordination. „Das Thema Demokratiebildung und Toleranz liegt mir sehr am Herzen. ‚Demokratie leben!‘ ist ein tolles Projekt, das auf unbürokratische Weise Vereinen und lokale Initiativen, und auch Einzelpersonen dabei unterstützt, diese Themen in die Gesellschaft zu bringen.“ Dies sei gerade in Zeiten wie diesen besonders wichtig.

Auch seitens des Landratsamtes gibt es ein neues Gesicht bei „Demokratie Leben!“: Isabel Sommerer wird Walter Brucker unterstützen und Schritt für Schritt einen Teil seiner Aufgaben übernehmen. Die zweite Förderperiode des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ dauert noch bis Ende 2024 und ist ein Baustein im jüngst veröffentlichten Maßnahmenkatalog der Bundesregierung zur Bekämpfung von Rechtsextremismus und Rassismus.

Förderung für 2021 beantragen

Im neuen Jahr gibt es mit dem sogenannten Aktions- und Initiativfonds wieder 35.000 Euro Fördermittel im Landkreis zu vergeben. Veranstaltungen und Projekte, die mit „Demokratie leben!“ umgesetzt werden, sollen sich an Kinder und Jugendliche richten, aber auch an die allgemeine Öffentlichkeit, Eltern oder Multiplikatoren. Auch digitale Formate können gefördert werden.

Das Antragsverfahren ist sehr einfach und daher auch für kleine Vereine und ehrenamtliche Initiativen interessant. Jeder, der eine Idee oder einen konkreten Plan für ein Projekt hat, kann sich beim Regionalbüro melden. Das Büro ist Landratsamt Tirschenreuth, Amtsgebäude 3, Raum 602 im Erdgeschoss. Am besten ist Sonja Schmid dort jeweils montags bis donnerstags von 9 bis 14 Uhr erreichbar: E-Mail: schmid[at]ebz-alexandersbad[dot]de oder Telefon 09631/88-220.

Auch das Sprecherteam bei „Demokratie leben!“ im Landkreis Tirschenreuth ist neu

Tirschenreuth
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.