23.04.2021 - 16:09 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Zweitimpfung mit Astrazeneca: Kreis Tirschenreuth sorgt vor

Tausende Bürger im Landkreis Tirschenreuth haben sich schon mit Astrazeneca impfen lassen. Mit welchen Stoff läuft aber die Zweitimpfung ab?

Das Impfzentrum im Landkreis Tirschenreuth hat rund 6000 Dosen Astrazeneca für Zweitimpfungen bestellt.
von Martin Maier Kontakt Profil

Da der Landkreis Tirschenreuth vor zwei Wochen eine Sonderimpfaktion mit 2150 Dosen des Astrazeneca-Vakzins durchgeführt hat, taucht nun in der Bevölkerung vermehrt die Frage auf, wie bei den Zweitimpfungen vorgegangen wird. Hierzu teilt BRK-Kreisgeschäftsführer Holger Schedl mit: „Das Impfzentrum im Landkreis Tirschenreuth hat bereits den Bedarf bis Mitte Juli vorausgeplant und rund 6000 Dosen Astrazeneca für Zweitimpfungen bestellt. Wir gehen davon aus, diese Menge auch zu bekommen und somit kann jeder, der eine Zweitimpfung mit Astrazeneca wünscht, diese auch erhalten.“

Zudem informiert Schedl, dass jeder Bürger unter 60 Jahren am Tag der Zweitimpfung vor Ort beim ärztlichen Aufklärungsgespräch entscheiden könne, welchen Impfstoff er bekommen möchte. Die Auswahl des Impfstoffes treffe dann letztendlich der Arzt in Abstimmung mit dem Bürger während des Gesprächs. Für Bürger über 60 werde davon ausgegangen, dass Astrazeneca ohne Wahlrecht geimpft werden kann. „Die Planung ist wie gefordert bei den zuständigen Stellen eingereicht, wir gehen fest davon aus, dass wir diesen Plan auch so umsetzen können und dass jeder Bürger unter 60 bei der Zweitimpfung die entsprechende Wahlmöglichkeit hat“, so Schedl abschließend.

Sonderimpfaktion mit Astrazeneca: Alle Termine innerhalb eines Tages vergeben

Tirschenreuth
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.