01.10.2020 - 11:10 Uhr
TrabitzOberpfalz

Trinkwasser in Trabitz: Hoffnung auf saubere Bestätigungsproben

Teilweise seit August müssen die Einwohner der Gemeinde Trabitz ihr Trinkwasser abkochen. Jetzt gibt es erste Anzeichen der Besserung. Die Abkochverordnung gilt weiterhin.

Die aktuellen Wasserproben in Trabitz zeigen keine Verunreinigung mehr. Allerdings gilt die Abkochverordnung weiterhin, bis auch die Bestätigungsproben vorliegen.
von Bernhard PiegsaProfil

Die letzte Trinkwasserbeprobung in der Gemeinde Trabitz am Mittwoch, 25. September, ergab, dass keine Verunreinigungen im Trinkwasser mehr vorhanden sind. Das teilt Gemeinde mit. Das Gesundheitsamt Neustadt/WN fordert jedoch noch weitere Bestätigungsproben, über deren Ergebnis die Gemeinde die Bürger baldmöglichst informieren wird. Die Abkochverordnung gilt vorerst weiterhin.

Im August betraf die Abkochverordnung zunächst nur den Hauptort Trabitz. Nachdem im September aber auch Wasserproben in den Ortsteilen Pichelberg und Blankenmühle auffällig waren, wurde die Anordnung auf das gesamte Gemeindegebiet ausgeweitet. Bei den Verunreinigungen handelte es sich laut Auskunft des Gesundheitsamtes um Enterokokken, die eine mögliche Verunreinigung mit Durchfallerregern anzeigen.

Keime im Trinkwasser: Trabitzer kochen weiter ab

Trabitz
Trabitz

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.