Giftköder in Wohnsiedlung ausgelegt

Traßlberg bei Poppenricht
21.11.2022 - 13:29 Uhr

In Poppenricht ist offensichtlich ein Hundehasser unterwegs – die Polizei bittet jetzt um Hinweise.

Im Gemeindebereich von Poppenricht/Ortsteil Traßberg hat ein Hundehasser Giftköder ausgelegt. Die Polizei bittet Hundehalter nun um größte Vorsicht.

Besorgte Anwohner der Barbarastraße im Ortsteil Traßlberg verständigten am Sonntagabend, 20. November, die Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg, weil sie auf ihren Grundstücken offenbar Giftköder aufgefunden hatten. Bei der Anzeigenaufnahme vor Ort stellten die Beamten fest, dass ein bislang unbekannter Täter Wurstwaren in Form von „Käse-Krainern“, mutmaßlich präpariert mit einem Giftstoff, auf gleich mehreren Grundstücken in der Barbarstraße ausgelegt hatte. Eine toxikologische Untersuchung der sichergestellten Wurstwaren steht laut Polizei noch aus.

Darüber hinaus wurde bekannt, dass bereits ein Hund aus dieser Nachbarschaft mit Vergiftungserscheinungen in tierärztliche Behandlung gebracht werden musste. Die Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg ermittelt nun nach eigenen Angaben gegen Unbekannt wegen eines Vergehens nach dem Tierschutzgesetz. Zeugen, die die Ermittlungen mit Hinweisen unterstützen können, werden gebeten, sich unter 09661 /87 44-0 mit der Dienststelle in Verbindung zu setzen. Insbesondere die Anrainer der Barbarastraße und Umgebung werden angehalten, ihre Hunde nicht frei laufen zu lassen und beim Spazierengehen das Tier aufmerksam zu beobachten.

 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.